Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Beflügeln Sie mit Hilfe der Charttechnik Ihre Vorstellungskraft

„An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.“ So lautet ein Zitat des Börsen-Altmeisters André Kostolany.

Gemeint ist: An der Börse benötigen Sie Vorstellungskraft. Und Sie müssen darauf vorbereitet sein, dass auch das kaum Denkbare Realität wird.

Lassen Sie uns dazu einmal auf den nachfolgenden Chart schauen.

Der FTSE All-emerging Latin America Allcap Index bildet die Entwicklung der 5 wichtigsten Aktienmärkte aus der Region Lateinamerika ab:

Brasilien, Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru werden von vielen Experten als die wachstumsstärksten Nationen Südamerikas bezeichnet.

2/3 Wertverlust in knapp 5 Jahren – unvorstellbar?

ftse all-emerging latin america all-cap index-chart1-18-08-2016

Lateinamerika: Erst -41%, dann -59% für insgesamt -68%

Von April 2011 bis März 2014 verloren diese 5 Aktienmärkte -41%. Wer nach der kräftigen Erholung bis zum September 2014 geglaubt hatte, das Schlimmste sei überstanden, der erlebte ein Fiasko:

Bis zum Januar dieses Jahres brach der Lateinamerika-Index erneut und diesmal um -59% ein. Insgesamt büßten die 5 Top-Märkte dieses Kontinents in knapp 5 Jahren mehr als 2/3 ihres Wertes ein.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Zu Jahresbeginn war der Frust-Pegel der Anleger also extrem hoch. Es benötigte schon viel Phantasie, um sich vorstellen zu können, dass dieser Index sich kräftig erholen könne.

Charttechnik regt die Vorstellungskraft an

Am 14. April präsentierte ich Ihnen den folgenden Chart:

ftse all-emerging latin america all-cap index-chart2-18-08-2016

Lateinamerika Index: Rohstoffpreise bestimmen die Aktienmarkt-Trends.

Dieser Chartvergleich mit dem Index für Rohstoffe, dem CRB Index, und dem Ölpreis macht die Abhängigkeit der Lateinamerika-Staaten von der Preisentwicklung bei den Rohstoffen deutlich.

In den grün unterlegten Zeiträumen stiegen die Rohstoffpreise. In den gelben Phasen tendierten die Rohstoffe eher seitwärts und in den blauen abwärts.

Meine Einschätzung lautete seinerzeit: „Die Aufholjagd hat also bereits begonnen und nimmt damit die Trend-Wende bei den Rohstoffen bereits vorweg.“

Hier half die Charttechnik dabei, unsere Vorstellungskraft zu beflügeln: Der steile Abwärtstrend seit September 2014 war nach oben durchbrochen worden.

Es zeigte sich der Beginn eines neuen Aufwärtstrends.

Aus Vorstellungsvermögen wird langsam Realität

Schauen wir nun auf einen dritten Chart. Dieser zeigt noch einmal den Lateinamerika-Index – diesmal allerdings mit der Entwicklung bis gestern:

ftse all-emerging latin america all-cap index-chart3-18-08-2016

Lateinamerika Index: Kursziel 1.100 Punkte bis Jahresende

Im linken Wochen-Chart erkennen Sie, dass der Lateinamerika-Index inzwischen +64% vom Tiefpunkt aus zugelegt hat. Ganz ehrlich: Hätten Sie das im Januar erwartet?

Selbstverständlich steigen nur Glückskinder am Tief ein. Doch auch nach meiner Präsentation im April waren bis dato immerhin noch bis zu +22% Gewinn möglich.

Im rechten Tages-Chart sehen Sie einen deutlicheren Kursrückgang am gestrigen Mittwoch (gelber Kreis). Dies ist indes kein Grund zur Sorge. Eher das Gegenteil trifft hier zu:

Mit Charttechnik zum Kursziel

Der Trend-Kanal vermittelt Ihnen eine Vorstellung davon, wohin der Lateinamerika-Index in den kommenden Monaten noch klettern kann: über 1.100 Punkte. Aktuell notiert der Index bei 817 Zählern.

Dass sich dies auch so entwickelt, dafür spricht die gestrichelte grüne Linie: Sie zeigt eine Zunahme der Aufwärts-Dynamik und stößt gegen Jahresende an die Oberseite des Trend-Kanals.

An den Börsen ist alles möglich, auch das Gegenteil.

Und dank André Kostolany wissen Sie jetzt: Märkte können stärker fallen, als wir glauben möchten. Aber auch das Gegenteil ist möglich: Sie können sich schneller und kräftiger wieder erholen, als wir uns vorstellen können.

Um davon zu profitieren, benötigen Sie nur ein wenig Phantasie. Und mit Unterstützung der Charttechnik fällt es viel leichter, die eigene Vorstellungskraft zu beflügeln.

18. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt