Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bei Leoni dreht sich alles um Kabel

Die deutschen Unternehmen sind größtenteils aktionärsfreundlich eingestellt:

Nur 10% der in Dax, MDax, SDax und TexDax gelisteten Unternehmen haben seit 2004 kein einziges Mal eine Dividende gezahlt.

Da kann man als Dividenden-Jäger fast nichts falsch machen.

Besonders die im MDax vertretenen Unternehmen sind sehr zahlungsfreundlich. Da lohnt doch auch mal ein Blick in die 2.Reihe.

Keine Verbindung ohne Kabel

Der Kabelbaum eines modernen Fahrzeugs ist die zweitschwerste Komponente und gleichzeitig das teuerste Zulieferteil.

Unternehmen wie der Kabelsystem-Hersteller Leoni stehen deshalb vor großen Herausforderungen, verdienen aber auch gut.

So konnte Leoni sein Geschäftsvolumen im 1. Halbjahr 2016 mit 2,23 Mrd. € auf dem hohen Vorjahres-Niveau halten. Organisch ist Leoni leicht gewachsen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Basis für den guten Geschäfts-Verlauf bildete der unverändert hohe Bedarf für Kabel und Bordnetz-Systeme des Automobil-Sektors.

Bordnetz-Systeme werden immer wichtiger

Die Sparte Bordnetz-Systeme konnte den Umsatz um gut 2% auf 1.37 Mrd. € steigern. Dabei wurde das erfreuliche organische Wachstum von 4,5% durch negative Kupferpreis- und Währungs-Effekte etwas gedämpft.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass der Umsatz des chinesischen Joint Ventures in Langfang (1. Halbjahr 2015: 31,5 Mio. €), das seit Dezember 2015 at equity in den Konzern-Abschluss einbezogen wird, nicht mehr im Geschäfts-Volumen enthalten war.

In Europa laufen die Geschäfte rund

Ausbauen konnte Leoni die Umsätze mit deutschen und anderen europäischen Automobil-Herstellern.

Die Lieferungen an amerikanische Kunden hingegen sowie die internationale LKW- und Sonderfahrzeug-Industrie wegen Projekt-Ausläufen und der insgesamt schwachen Nutzfahrzeug-Konjunktur zurückgingen.

Besonders stark gewachsen ist das Volumen mit Produkten für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge, wobei das Niveau in diesem Segment nach wie vor klein ist. Auch verschiedene Neuanläufe trugen zum Umsatzplus bei.

Im 2. Quartal startete die Serien-Fertigung von Bordnetz-Systemen und Kabelsätzen für mehrere neue Modelle europäischer und amerikanischer PKW-Hersteller.

Dabei handelt es sich sowohl um Klein-, Kompakt- und Mittelklasse-Fahrzeuge als auch um SUVs und Premium-PKW.

Operatives Ergebnis über den Erwartungen

Die Umsatz-Kosten reduzierten sich um 1,8% und somit etwas stärker als der Umsatz. Dabei zeigten sich zum Ende des 2. Quartals erste positive Effekte aus den Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität.

Das Brutto-Ergebnis vom Umsatz erhöhte sich deshalb leicht auf 385,2 Mio. €. Die Brutto-Marge stieg von 16,7 auf 17,2%.

Das operative Ergebnis lag mit 61,9 Mio. € über den Erwartungen. Verantwortlich für den leichten Rückgang waren die Aufwendungen für Restrukturierungen, die überwiegend im Bereich Wiring Systems anfielen.

Attraktive Dividende

Im bisherigen Jahresverlauf lagen das Geschäfts-Volumen über den Planungen und das Ergebnis insgesamt auf dem erwarteten hohen Niveau.

Vor diesem Hintergrund wurde das Umsatzziel für 2016 auf mit rund 4,4 Mrd. € bestätigt.

Beim EBIT werden 105 Mio. € erwartet. Nachdem der Kurs vom Allzeithoch deutlich nachgegeben hat, können Dividenden-Anleger eine attraktive Rendite von 2,5% einstreichen.

26. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt