Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Beiersdorf meldet Rekordgewinn – Aktie steigt

Der Dax darbt und hatte zuletzt sogar wieder mit der 11.000-Punkte-Marke zu kämpfen. Doch vielen der im Leitindex notierten Einzelunternehmen geht es relativ gut, wie die laufende Berichtsaison gezeigt hat.

Ein Beispiel: Beiersdorf. Der Hamburger Konsumgüterkonzern erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2015 einen Rekordgewinn. Das Betriebsergebnis wurde um gut 12 Prozent gesteigert auf 508 Millionen Euro, der Umsatz kletterte um 7,3 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Das organische Wachstum lag bei 1,4 Prozent.

Amerika und Osteuropa beleben das Geschäft

Besonders gut liefen die Geschäfte in Nord- und Südamerika sowie in Osteuropa. Vor allem in Brasilien und Russland konnte der Beiersdorf ordentlich zulegen. Bemerkenswert ist das vor allem deshalb, weil diese Märkte zurzeit eigentlich schwächeln und sich auch der Jahresbeginn für Beiersdorf hier eher holprig gestaltete. Insgesamt verlief das zweite Quartal damit deutlich besser als das erste.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Umsatz legte im zweiten Vierteljahr um 8 Prozent zu auf 1,7 Milliarden Euro, das operative Ergebnis stieg um gut 16 Prozent auf 253 Millionen Euro.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet die Managementetage des Konzerns mit einer weiteren Beschleunigung des Wachstums. Die Jahresprognose wurde bekräftigt. Angestrebt wird eine operative Rendite, die etwas höher liegt als der Vorjahreswert von 13,7 Prozent. Zumindest mit Blick auf das erste Halbjahr hat das schon einmal geklappt, hier lag die Ebit-Marge bei 14,9 Prozent.

Lage in China stabilisiert sich

Bemerkenswert ist außerdem, dass der Hersteller bekannter Marken wie Nivea, Labello oder Tesa auch in China seine Geschäfte stabilisieren konnte. Gerade die chinesische Konjunktur sorgte in den letzten Wochen und Monaten immer wieder für Schlagzeilen und für Sorgenfalten bei Börsianern.

Das Wachstum im Reich der Mitte schwächelt, zuletzt waren die Börsen dramatisch eingebrochen, worauf die Notenbank mit einer drastischen Abwertung des Yuan reagierte. Dies wiederum führte zu Börsenbeben rund um den Globus und belastete auch den Dax über mehrere Tage deutlich.

Mit Blick auf Beiersdorf und seine Zwischenbilanz zeigten sich Anleger wie Analysten jedoch insgesamt zufrieden. Auch wenn sich die Aktie dem Abwärtstrend im Gesamtmarkt nicht widersetzen konnte und in der vergangenen Woche ebenfalls Verluste verbuchte, legte sie seit Jahresbeginn immer noch knapp 14 Prozent zu.

Analysten überwiegend optimistisch

Nach Vorlage der Quartals- und Halbjahreszahlen haben zahlreiche Analysten ihre Kursziele für die Aktie angehoben. Viele sehen eine faire Bewertung zwischen 80 und 90 Euro, einzelne Studien gehen auch von höheren Kurszielen bis zu 106 Euro aus.

Nur vereinzelt stießen die Bilanzen auf Skepsis: Die Experten von Goldman Sachs sind am pessimistischsten und garnierten ihre Verkaufsempfehlung mit einem Kursziel von nur 67,50 Euro. Zuletzt war das Papier für rund 77 Euro zu haben.

2015-08-14 Beiersdorf

15. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt