Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bieter-Wettkampf um Haldex: ZF Friedrichshafen rechnet mit Niederlage

Der spannende Bieterkampf um den schwedischen LKW-Bremsen-Hersteller Haldex ist mit hoher Wahrscheinlichkeit geschlagen.

Heute lief die Annahmefrist des ZF Friedrichshafen-Angebots ab und der Bieter kündigte im Vorfeld an, dass man nicht noch einmal die Offerte verändern werde.

Entweder die Mindest-Annahme-Schwelle von 50% wird erreicht oder ZF zieht sich zurück.

Am Mittwoch wird das Ergebnis der Haldex-Aktionäre offiziell vorgestellt, doch offenbar ist die Entscheidung schon jetzt absehbar.

Die Anteils-Eigner haben sich mehrheitlich gegen das Angebot der ZF Friedrichshafen entschieden.

ZF-Angebot unterliegt trotz Management-Unterstützung

Eigentlich hatte ZF gute Karten, sich im Bieterkampf mit Knorr Bremse durchzusetzen.

Das Management des Übernahme-Kandidaten unterstützte die Offerte in Höhe von 120 Kronen je Aktie, die Wettbewerbs-Behörden hatten den Deal bereits freigegeben und wichtige Aktionärs-Vertreter sprachen sich auch für das ZF-Angebot aus.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Doch was Management und Anteils-Eigner wollen, ist nicht immer gleich.

Und bei Haldex wollten offenbar sehr viele Anteils-Eigner die finanziell attraktivere Offerte von Knorr Bremse, die 5 Kronen über dem ZF-Angebot liegt.

Knorr Bremse mit wichtigem strategischen Partner auf dem Weg zum autonomen Fahren

Für ZF ist die Niederlage bitter. Haldex gilt als wichtiger Baustein für das zukünftige LKW-Geschäft. ZF hätte im Bereich autonomes Fahren eine noch wichtigere Position bekleidet.

Jetzt ist nach vielen Monaten mit intensiven Bemühungen alles beim alten – außer das der Bieter-Wettstreit eine Menge Geld gekostet hat und Management-Kapazitäten gebunden waren.

Es gibt aber auch ein Trostpflaster: ZF hatte sich im Laufe der Übernahme gut 21% an Haldex gesichert und kann den Anteil jetzt mit Gewinn an Knorr Bremse abgeben.

Der siegreiche Bieter kann erleichtert sein. Ein starker Konkurrent wurde verhindert und ein wichtiger strategischer Partner für die Zukunft gewonnen.

Es darf allerdings auch nicht vergessen werden, dass der Bieter dafür auch tief in die Tasche gegriffen hat.

Die Bewertung des Übernahme-Kandidaten ist im Vergleich mit anderen Deals in der Branche höchst anspruchsvoll.

Aktionäre des Übernahme-Kandidaten kassieren über 100% Gewinn in 8 Monaten

An der Stockholmer Börse hatte die ZF-Friedrichshafen-Meldung keine Auswirkungen auf die Haldex-Aktie.

Nachdem das Papier in Erwartung einer Fortsetzung des Bieterkampfes auf 129 Kronen gestiegen war, kam die Aktie in der Vorwoche auf 120 Kronen zurück und notiert heute unverändert.

Dennoch: Auch wenn es keine weitere Runde im Bieterkampf geben wird – für fast alle Haldex-Aktionäre war der Schlagabtausch zwischen Knorr Bremse, ZF Friedrichshafen und Anfangs auch SAF Holland ein voller Erfolg.

Ohne Übernahme hätte die Aktie bis auf weiteres nichts die 120 Kronen-Grenze knacken können.

Jetzt können die Anteils-Eigner aufgrund der Knorr Bremse-Offerte noch bis Anfang Dezember 125 Kronen je Aktie einstreichen. Dabei kostete das Papier im Februar dieses Jahres nicht einmal 60 Kronen.

Über 100% Gewinn für weniger als 1 Jahr Haltedauer sind in dem schwankungsstarken Seitwärtsmarkt schon ein beachtlicher Erfolg.

4. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt