Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Börsenneuling Hella bereitet Aktionären weiterhin Freude

Im November des vergangenen Jahres 2014 habe ich Ihnen an dieser Stelle über den Börsengang des mittelständischen Autozulieferers Hella berichtet. Jetzt, rund 2 Monate nach dem Börsengang, hat das Unternehmen seine Zahlen für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/2015 präsentiert.

Die Hella-Aktie hat sich seit dem Börsengang am 11. November 2014 prächtig entwickelt und diejenigen Investoren, die zum Ausgabepreis von 26,50 Euro je Aktie zugeschlagen haben, liegen heute bereits rund 35% im Plus.

Nachdem die Aktie bis kurz vor Weihnachten bereits auf 36 Euro geklettert war, gab sie vor einigen Tagen im Einklang mit dem Gesamtmarkt etwas nach und rutschte auf knapp unter 33 Euro. Jetzt, nach den starken Halbjahreszahlen, die ich Ihnen gleich im Detail präsentieren werde, notiert die Hella-Aktie wieder hauchdünn unterhalb von 36 Euro.

Hella wuchs deutlich stärker als der Markt

In den vergangenen sechs Monaten erwirtschaftete Hella einen Konzernumsatz von 2,83 Mrd. Euro. Das entspricht einem Wachstum von 6% gegenüber dem Vorjahreswert von 2,66 Mrd. Euro. Damit wuchs Hella deutlich stärker als der weltweite Automobilmarkt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Deutlich überproportional zum Umsatz entwickelte sich der operative Gewinn (EBIT), der um rund 29% auf 221 Mio. Euro anstieg. Das entspricht einer EBIT-Marge von 7,8%. Da die EBIT-Marge im Vorjahreszeitraum noch bei 6,4% lag, konnte sie folglich im vergangenen halben Jahr um knapp 22% gesteigert werden.

Die Eigenkapitalquote verbesserte sich im vergangenen Halbjahr auf 36%. Hella hat die im Zuge des Börsengangs eingesammelten finanziellen Mittel unter anderem dazu genutzt, die Finanzverbindlichkeiten um 168 Mio. Euro zu reduzieren.

Das Unternehmen plant, im 2. Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/2015, die Verbindlichkeiten um weitere rund 150 Mio. Euro zu reduzieren. Damit wäre Hella dann so gut wie schuldenfrei.

Segment Automotive der wesentliche Wachstumstreiber

Der wesentliche Wachstumstreiber im vergangenen Halbjahr war das Segment Automotive. Hier konnte Hella insbesondere aufgrund technologisch führender Produkte wie Scheinwerfer mit komplexer LED-Technologie sowie Elektroniklösungen für das Energiemanagement, Fahrassistenz und elektrische Lenkungen wachsen.

Zugleich profitierte das Unternehmen von seiner internationalen Präsenz sowie von seiner starken Positionierung im Bereich der Premiumfahrzeuge. Konzernweit konnte das Wachstum im Segment Automotive somit die schwächere Marktentwicklung in den anderen beiden Geschäftsbereichen überkompensieren.

Dr. Rolf Breidenbach, der Vorsitzende der Geschäftsführung, äußerte sich hierzu wie folgt: „Das Automotive-Segment hat sich im ersten Halbjahr sehr positiv entwickelt. Mit unseren innovativen Produkten und unserem weltweiten Netzwerk besetzen wir globale Megatrends und wachsen auf attraktiven Märkten.“

Fazit: Eine gute Aktie mit höchstens fairer Bewertung

Aus meiner Sicht ist die Hella-Aktie mindestens ein Kandidat für Ihre Beobachtungsliste. Das Unternehmen Hella wuchs zuletzt stärker als der weltweite Automobilmarkt und ist in vielen Bereichen tätig, die nach meiner Einschätzung noch über einen längeren Zeitraum großes Wachstumspotenzial bieten.

Da die Aktie derzeit allerdings nicht mehr allzu günstig bewertet ist, rate Ihnen, sofern Sie noch nicht investiert sind, auf einen Kursrücksetzer zu warten. Sollten Sie bereits investiert sein, können Sie Ihre Gewinne einfach weiterlaufen lassen.

12. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt