Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Börsennotierte Immobilien-Unternehmen: Übernahmen im Fokus

Vor rund einem Jahr hatte Gerald Klink, Finanzchef des Wohnimmobilienkonzerns Gagfah, noch voller Überzeugung verkündet, dass Gagfah im Zuge der Konsolidierung am deutschen Wohnimmobilienmarkt eine aktive Rolle spielen würde.

Bekanntlich kam es anders als Gerald Klink es vorausgesagt hatte. Gagfah wird nun vom deutschen Branchenprimus Deutsche Annington geschluckt. Mit zusammen 350.000 Wohneinheiten schafft die neue Gesellschaft dadurch den Sprung auf Platz zwei unter den börsennotierten Immobilienkonzernen in Kontinentaleuropa.

Bestätigt sehen sich dadurch alle diejenigen, die bereits vor einem Jahr die Konsolidierung unter den börsennotierten Wohnimmobilienkonzernen in Deutschland haben kommen sehen. Und dazu zählt dann auch der Gagfah-Finanzchef. Lediglich die Rolle von Gagfah sah er anders.

Geht die Konsolidierung in die nächste Runde?

Die Frage, ob die Konsolidierung nach dem Zusammenschluss zwischen der Nr.1 und der Nr. 3 unter den deutschen Wohnimmobilien-Vermietern weitergeht, wird von Analysten unterschiedlich beantwortet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Andre Remke von der Baader Bank geht beispielsweise davon aus, dass es zu weiteren Übernahmen unter den börsennotierten Wohnimmobilienkonzernen kommen wird.

Kai Klose von der Berenberg Bank ist dagegen ganz anderer Ansicht: „Der Sektor braucht keine M&A-Fantasie, um attraktiv zu sein“. Zur kurzen Erläuterung: „M&A“ steht für Mergers & Acquisitions und bedeutet ins Deutsche übersetzt „Fusionen und Übernahmen“.

Seiner Ansicht nach stecken hinter dem Zusammenschluss zwischen Deutsche Annington und Gagfah vor allem potenzielle Synergieeffekte, da die Portfolios beider Konzerne sehr ähnlich strukturiert sind. Denn beide Konzerne sind bundesweit vertreten.

Unterschiedliche Ansichten über das Übernahme-Motiv

Einige Analysten gehen davon aus, dass gerade jetzt, nach der milliardenschweren Refinanzierung im Vorjahr und dem Komplettausstieg des Finanzinvestors Fortress im Sommer 2014, ein günstiger Übernahmezeitpunkt für die Deutsche Annington gekommen war.

Mit anderen Worten: Die Übernahme sei nicht durch die niedrigen Zinsen begünstigt worden, sondern durch positive operative Aussichten bei Gagfah.

Andere Analysten hingegen sehen vor allem die günstigen Finanzierungskonditionen – sowohl auf der Eigen- als auch auf der Fremdkapitalseite – als Hauptursache für die Übernahme von Gagfah durch die Deutsche Annington. Daher sehen diese Analysten die niedrigen Zinsen auch als Triebfeder für eine weitere Konsolidierung des Marktes.

Fazit: Weitere Konsolidierung wahrscheinlich

Solange es an der deutschen Börse so viele ähnliche Immobilien-Unternehmen mit einer – international betrachtet – zu geringen Größe gibt, gibt es nach meiner Einschätzung auch das Potenzial für weitere Zusammenschlüsse (Übernahmen oder Fusionen).

Ob es tatsächlich dazu kommen wird, muss die Zukunft zeigen. Potenzielle Kandidaten jedenfalls gibt es einige. Hier sind beispielsweise die LEG Immobilien AG und die TAG Immobilien AG zu nennen.

31. Dezember 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt