MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Brauerei Aktien und Wein Aktien: Hochprozentige Entwicklungen erwartet

Der Biermarkt ist in Aufregung. In der ganzen Welt schauen sich die Brauerei Aktien Werte nach geeigneten Übernahmekandidaten um.

Derzeit hält der Pakt, den die Brauerei Aktien Werte Carlsberg und Heineken geschlossen haben, um den Brauerei Aktien Wert Scottish & Newcastle zu übernehmen und zu zerschlagen, die Bierwelt in Atem.

Die Hektik unter den Biermanagern ist auch deshalb so groß, weil niemand zu spät sein will in den aufstrebenden osteuropäischen Märkten. Dort werden von Jahr zu Jahr immer mehr Hektoliter gebraut und getrunken. Insbesondere die Russen sind auf den Biergeschmack gekommen.

Nicht zuletzt wegen der Tochtergesellschaft Baltic Beverages, des Marktführers in Russland, ist der Brauerei Aktien Wert Scottish & Newcastle ein begehrtes Übernahmeziel.

Das Monopoly bei den Brauerei Aktien Werten wird weitergehen, allerdings ohne deutsche Beteiligung. Die hiesigen mittelständischen Brauereien sind für das große Spiel zu klein.

Wein Aktien dank Qualitätswein wieder gefragt

Die Deutschen legen zunehmend Wert auf Qualität. Offensichtlich auch beim Wein, und das ist eine gute Entwicklung für den Wein Aktien Wert Hawesko, denn das Umsatzwachstum wird derzeit vor allem von Weinen der höheren Qualitätssegmente getragen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Hinzu kommt: Inzwischen sind die Verbraucher sogar zur tragenden Säule des Aufschwungs geworden.

Während die Wirtschaftsauguren angesichts der Verwerfungen an den internationalen Finanzmärkten für 2007 hinsichtlich des allgemeinen Wirtschaftswachstums insgesamt zurückhaltender geworden sind, erwarten sie 2008 eine spürbar höhere Wachstumsrate beim privaten Konsum als im letzten Jahr.

Zum einen hatte der Verbrauch in der ersten Jahreshälfte 2007 noch unter den Irritationen durch die Mehrwertsteuererhöhung gelitten und zum anderen werden die Beschäftigung und damit auch die Einkommen 2008 weiter ansteigen.

Der gehobene Konsum und mit ihm der Wein Aktien Wert Hawesko werden von einer derartigen Entwicklung profitieren.

Daher ist der Wein Aktien Wert für die weitere Entwicklung zuversichtlich gestimmt. Im laufenden Jahr wird sich außer dem weiter steigenden Umsatzvolumen zusätzlich positiv auf das Ergebnis des Wein Aktien Wertes auswirken, dass mehrere Sonderfaktoren wegfallen, die 2007 das Ergebnis noch belasteten.

Daher stehen die Chancen gut, dass der Wein Aktien Wert Hawesko 2008 bei einem deutlich verbesserten operativen Ergebnis und einem reduzierten Steueraufwand einen erheblich höheren Jahresüberschuss realisieren kann.

Neuer Chef bei dem Getränke Aktien Wert Coca-Cola

Der größte Limonadenhersteller der Welt bekommt einen neuen Chef: Ab 1. Juli 2008 wird Muhtar Kent den Getränke Aktien Wert Coca-Cola leiten. Auf den gebürtigen Türken kommt eine schwierige Aufgabe zu: Er soll den Abstand zum alten Rivalen den Getränke Aktien Wert PepsiCo verkürzen.

Kent kam 1978 zu Coca-Cola und ist seit Dezember 2006 der höchste Verantwortliche im Tagesgeschäft (Chief Operating Officer). In dieser Funktion führte der 55-Jährige im Mai 2007 den bislang größten Zukauf der Konzerngeschichte durch: Die Übernahme des Vitaminwasser-Anbieters Glaceau für mehr als 4 Mrd $.

Der Getränke Aktien Wert Coca-Cola will das Geschäft abseits der süßen Limonaden mit gesundheitsfördernden Getränken noch stärker ausbauen und zu dem auf diesem Feld führenden Konkurrenten PepsiCo aufschließen.

Operativ lief es bei den Getränke Aktien Werten Coca-Cola und PepsiCo zuletzt sehr gut. Davon haben auch die Aktien der Getränke-Konzerne profitiert. Hinzu kommt, dass seit Beginn der US-Finanzkrise Blue Chips aus defensiven Sektoren wieder gefragt sind.

Mehr zum Thema: Aktien: Wie gut kennen Sie sich aus? Machen Sie den Test!

12. Juni 2007

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.