Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

China-Panik ist überzogen

„Gefühlt“ kommt das laufende Börsenjahr 2015 eher durchwachsen daher. Wieder einmal zeigt sich, dass die Psychologie an den Aktienmärkten eine entscheidende Rolle spielt.

Die Stimmung unter den Anlegern ist alles andere als euphorisch. Nachdem monatelang das Thema Griechenland wie ein Damoklesschwert über den Märkten schwebte, sorgt nun der Kursrutsch in China für Verunsicherung unter den Anlegern.

DAX-Trend zeigt nach wie vor nach oben

Gerade wenn es an den Börsen turbulent zugeht, versuche ich, die Angelegenheit immer möglichst nüchtern zu betrachten. Wenn Sie sich die DAX-Entwicklung seit Januar anschauen, lässt sich eines klar sagen:

Das Börsenjahr 2015 ist unter dem Strich durchaus erfreulich verlaufen. Trotz der jüngsten Turbulenzen hat der DAX im laufenden Jahr bis dato rund 14% zugelegt.

Auch bei dem neuerlichen Rücksetzer vom Zwischenhoch der vergangenen Woche bei rund 11.800 Punkten bis knapp über die 11.000er-Marke geriet die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 10.760 Zählern verläuft, nicht in Gefahr. Der übergeordnete Aufwärtstrend ist also nach wie vor intakt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


China: Auf die Rally folgt der Einbruch

Lassen Sie mich nun einen Blick auf den chinesischen Aktienmarkt werfen. Schließlich war der Kursrutsch in Shanghai der Auslöser für die jüngsten Kursabschläge. Dort brach der Shanghai Stock Exchange Composite Index (SSE) gegenüber seinem Höchststand im Juni innerhalb weniger Wochen um bis zu 35% ein.

Auch hier ist es jedoch ratsam, sich die Entwicklung über einen etwas längeren Zeitraum anzuschauen. Mitte 2014 hatte der chinesische Aktienmarkt eine gewaltige Rally gestartet.

In deren Verlauf war der SSE-Index innerhalb eines Jahres um mehr als 150% gestiegen. Vor diesem Hintergrund relativiert sich auch der Kursrutsch. Trotz des jüngsten Einbruchs liegt der SSE im laufenden Jahr noch immer 13% im Plus.

Der Aufwärtstrend des chinesischen SSE-Index ist weiter intakt

Ein Blick auf die charttechnische Situation zeigt, dass der übergeordnete Aufwärtstrend trotz der massiven Kursabschläge nach wie vor intakt ist.

sse

Bei der jüngsten Korrektur fiel der SSE-Index Anfang Juli bis an seine 200-Tage-Linie zurück, drehte von hier aus aber zunächst nach oben. Bei dem erneuten Rückgang wurde der langfristige Gleitende Durchschnitt gestern zeitweise unterschritten, bis zum Handelsende aber zurückerobert.

Kann die 200-Tage-Linie weiter verteidigt werden, bestehen gute Chancen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Erst ein Fall unter das jüngste Korrekturtief bei 3.536 Punkten wäre aus charttechnischer Sicht ein negatives Signal.

Chinesische Wirtschaft wird weiter kräftig wachsen

Durch die massive Korrektur wurde die astronomische Bewertung chinesischer Aktien zurechtgestutzt. Aus den Einbußen am Aktienmarkt auf einen Abschwung der chinesischen Wirtschaft zu schließen, ist jedoch falsch.

Die Befürchtungen, die Anleger derzeit hegen, sind meines Erachtens unbegründet. Wenngleich sich das Wachstum abkühlt, expandiert China nach wie vor mit einem ordentlichen Tempo, von dem westliche Industrieländer nur träumen können.

Daher halte ich die Reaktion der hiesigen Aktienmärkte auf den Kursrutsch in China für überzogen. Die Börsen neigen eben zur Hysterie. Die übertriebene Skepsis der Anleger hat aber auch ihr Gutes.

Sie bildet eine gute Basis für weitere Kurssteigerungen. Zudem bietet die aktuelle Schwäche Ihnen als Anleger die Chance, sich die eine oder andere Aktie wieder zu etwas günstigeren Kursen in Ihr Depot zu holen.

29. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt