Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Chinas Schuldenbombe vor dem Platzen

China ist nicht nur eine große Wirtschaftsmacht, die immer mehr an Bedeutung gewinnt im globalen Gefüge.

China ist auch eine große Gefahr für uns alle.

Sie erinnern sich bestimmt noch an den Ausspruch: „Das hat so große Auswirkungen, als wenn in China ein Sack Reis umfällt“.

Doch eines kann ich Ihnen sagen: Dieser Sack ist mittlerweile so  groß, dass die Auswirkungen bis nach Deutschland zu spüren sind.

Ich nehme dieses Beispiel hier bezogen auf die Schulden-Situation des Landes. Wenn China da in Schwierigkeiten kommt, werden die Folgen massiv sein.

Die Anzeichen für eine deutliche Verschlechterung nehmen aktuell zu. So sind sich nahezu alle Experten einig, dass die Schulden in China aktuell explodieren.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Frage ist nur: Wie hoch sind die Schulden in China nun wirklich?

Diese Frage ist alles andere als einfach zu beantworten – die chinesischen Statistiken sind eben mit sehr viel Vorsicht zu genießen. Aber die Bandbreite der Schätzungen zeigt Ihnen schon klar auf, wohin die Reise geht.

Chinas Schuldenstand bei bis zu 350% vom BIP

So schätzen die Experten von Goldman Sachs die aktuellen Gesamt-Schulden Chinas auf 218% der Wirtschafts-Leistung. Diese Summe umfasst die Staatsschulden genauso wie die Unternehmen und auch die Privat-Haushalte.

Die Experten von Macquarie Research hingegen haben erst im April2016 den Schuldenstand Chinas auf bis zu 350% der Wirtschafts-Leistung geschätzt.

Nur für Sie zum Verständnis: Noch vor knapp 10 Jahren lag der Vergleichswert hier bei 158%. V.  a. die rasant steigende Verschuldung der Unternehmen bietet hier genügend Zündstoff für eine massive Krise.

Die 2. Schuldenbombe versteckt sich bei den notleidenden Krediten. Das ist der Anteil der Kredite, der wohl nicht zurückgezahlt wird. Laut offizieller chinesischer Daten liegt diese Quote nur bei 1,7%.

Demnach besteht kein Grund zur Beunruhigung, denn dieser Wert fällt im internationalen Vergleich extrem niedrig aus.

Aber glauben Sie der chinesischen Führung diese offiziellen Beruhigungs-Pillen? Ich tue das nicht – und das gilt auch für viele andere Experten.

So erwarten selbst optimistisch gestimmte Wirtschafts-Experten einen Anteil der notleidenden Kredite von knapp 10%.

Kritische Zeitgenossen wie der Hongkonger Broker CLSA sehen den Anteil der notleidenden Kredite eher im Bereich von 15 bis 19%.

Nun liegen die gesamten China-Schulden aktuell bei 35 Bio. Dollar. Selbst wenn von diesen „nur“ 15% platzen, wären das 5,25 Bio. Dollar oder umgerechnet 5.250 Mrd. Dollar.

Diese Summe würde das internationale Finanzsystem zum Einsturz bringen. Sie sehen: Die Gefahren aus China sind immens und werden uns im Krisenfall stark belasten.

18. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt