Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Daimler startet Elektro-Offensive bei LKWs

Sie sind ein Ärgernis aus Sicht vieler Autofahrer und doch auf absehbare Zeit nicht wegzudenken: Die Rede ist von LKWs.

Längst gibt es viele Studien und Konzepte, um das Aufeinandertreffen im Straßenverkehr künftig etwas zu entspannen. Doch auch für die Trucks selbst entwickeln Hersteller inzwischen gigantische Zukunfts-Visionen.

Wie solche Gedankenspiele etwa im Hause Daimler aussehen, war kürzlich auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover zu bestaunen:

Gleich 3 Zukunfts-Studien hatten die Stuttgarter im Gepäck: Future Bus, Vision Van und Urban e-Truck.

Vor allem Letztgenannter hat es in sich – und dürfte aus Sicht von Speditions-Firmen äußerst interessant sein.

Immerhin haben zahlreiche Städte längst sogenannte Umweltzonen eingeführt, oftmals darf der Innenstadtbereich nur noch von Fahrzeugen mit grüner Umwelt-Plakette befahren werden.

Alte LKW-Modelle erfüllen die Voraussetzungen meist nicht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Erfolgversprechendes Modell

Mit dem Urban e-Truck hat Daimler nun einen Schwerlaster auf der Agenda, der komplett elektrisch angetrieben werden soll, und das bei einer Leistung von 340 PS und einer Reichweite von 200 km.

Damit sind die Zukunfts-Trucks für die Langstrecke nicht geeignet, sondern – wie der Name schon sagt – im Stadt- und Verteiler-Verkehr einzusetzen.

Dort allerdings könnten sie für erhebliche Entlastungen der Spediteure sorgen, da sie mehr Ladung in die Innenstädte transportieren würden.

Der Bedarf wird als hoch eingeschätzt, die Aussichten für Daimler wären dann prächtig – zumal man sich nicht nur als reiner Hersteller versteht, sondern zunehmend auch Dienstleister sein will.

Beispielsweise sollen auch stationäre Stromspeicher angeboten werden.

Bis zur Serienreife der e-Trucks wird es allerdings noch eine Weile dauern; frühestens im kommenden Jahrzehnt sollen die Fahrzeuge verfügbar sein.

Diese langfristige Planung verspricht aus Sicht von Daimler und potenziellen Interessenten gleich mehrere Vorteile:

3 starke Argumente

  1. dürfte die elektromobile Infrastruktur bis dahin wesentlich stärker ausgebaut sein, Ladestationen für e-Fahrzeuge dürften in 10 Jahren längst zum Standard gehören. Bereits jetzt ist der Trend zu beobachten, dass sich die Stationen zunehmend ausbreiten, selbst Supermärkte bieten auf ihren Kunden-Parkplätzen zum Teil schon Lademöglichkeiten an.
  2. dürfte der Preis für die aktuell noch sehr teuren Batterien in den kommenden Jahren spürbar sinken, während sich zugleich ihre Leistung und damit die Reichweite der Fahrzeuge noch vergrößern werden.
  3. dürften e-Fahrzeuge in 10 Jahren längst nicht mehr als so exotisch gelten, wie sie es heute zum Teil noch tun. Politische Richtungs-Vorgaben zielen bereits seit Jahren in diese Richtung; gerade in Deutschland wird die Energiewende offensiv vorangetrieben.

Daimler Aktie: Da geht noch etwas

Dem können sich auch die bislang sehr protegierten deutschen Autobauer nicht entziehen.

Sie müssen sich anpassen und elektrisch betriebene Fahrzeuge entwickeln, um mit der internationalen Konkurrenz mithalten zu können. Der Siegeszug von Tesla kommt nicht von ungefähr.

Bei Daimler scheint man das erkannt zu haben, wie die Zukunfts-Pläne beweisen. Nur die Anleger wird man davon noch stärker überzeugen müssen:

Seit Anfang des Jahres ist der Aktienkurs des Stuttgarter DAX-Konzerns um 20% eingebrochen.

Das schafft gute Rahmenbedingungen zum Einstieg, schätzen Analysten: Mehrheitlich empfahlen sie zuletzt die Daimler Aktie zum Kauf.

2016-09-30-daimler

1. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt