MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Daimler-Aktie Update: Die Zeichen stehen auf Verkaufen

Die letzten Infos zur Daimler Aktie waren allesamt äußerst positiv.

Nun gibt es allerdings vermehrt Warnsignale – Gewinnmitnahmen können die Folge sein.

Daimler: Guter Start ins neue Jahr

Noch im November des vergangenen Jahres notierte die Aktie des Automobilbauers zeitweise unter 30 Euro.

Das 52-Wochen-Tief bei knapp 29 Euro ist inzwischen allerdings in weite Ferne gerückt.

Die allgemeine Erholungsbewegung an den internationalen Börsen in den vergangenen Wochen ließ auch die Aktie von Daimler deutlich ansteigen.

Seit Anfang des neuen Jahres stieg der Wert von 34 Euro bis auf 41,50 Euro. Gestern notierte die Daimler Aktie sogar bei 42,74 Euro – ein neuer Spitzenwert.

Der starke Anstieg von über 20 Prozent seit Jahresanfang versetzt die Aktie mittlerweile jedoch in einen überkauften Zustand.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auf dem Weg nach oben hat sich zudem eine Kurslücke knapp unterhalb der 40-Euro-Marke gebildet.

Diese Kurslücke, die sich durch einen stürmischen Sprung nach oben ergeben hat, wird der Erfahrung nach wahrscheinlich noch mal getestet.

Wie stabil das ganze Konstrukt ist, wird sich spätestens dann zeigen.

Von „Halten“ auf „Verkaufen“

Dazu passend änderten die Analysten der WGZ Bank ihre Einschätzung der Daimler Aktie von „Halten“ auf „Verkaufen“. Das Kursziel wird jedoch von 35,00 Euro auf 37,00 Euro angehoben.

Die Finanzexperten rechnen damit, dass die Aktie nach dem jüngsten Kursanstieg unter Abgabedruck geraten könnte.

Gegenüber dem Novembertief 2011 konnte die Aktie um 40 Prozent zulegen.

Die Befürchtungen über einen Rückgang der Nachfrage im Zusammenhang mit der Konjunkturabkühlung konnten damit fürs Erste beruhigt werden.

Dafür sorgten die starken Zahlen und die positiven Aussagen der deutschen Automobilbauer. Nach Expertenaussagen ist ebenfalls keine Nachfrageminderung außerhalb Europas zu erwarten.

In Asien und Südamerika ist Daimler allerding schlechter positioniert als die deutsche Konkurrenz.

Daimler Aktie: Was sagt die Zukunft?

Insgesamt mehren sich die Anzeichen für einen Rücksetzer bei Daimler. Eine kurzfristige Korrektur wäre bis zu einem Kursziel im Bereich knapp unter der 40-Euro-Grenze denkbar.

Darüber hinaus wäre allerdings auch ein Rücksetzer bis auf die Unterstützungslinie knapp unter 37 Euro möglich.

Wer bereit ist, kurzfristig zu agieren, könnte seine Aktien jetzt verkaufen und versuchen, sie später günstiger wieder zurückzukaufen.

Auf jeden Fall deutet die Charttechnik bei Daimler mittelfristig gesehen aufgrund der leicht ansteigenden Trendlinie weiter steigende Kurse an.

Die Analysten der WGZ Bank prognostizieren für den Daimler-Konzern für das gesamte Jahr 2012 einen marginalen Umsatzanstieg von 1,0 Prozent.

Sie rechnen vor allem mit Nachteilen auf der Kostenseite, die zunächst anhalten sollten.

Zusätzlich sollte sich ihrer Einschätzung nach das eingetrübte Marktumfeld im Lkw-Geschäft belastend auswirken.

25. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.