Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX 30: Mein Kursziel ist unverändert, 12.000 Punkte und dann mehr

Vorab die Kurzform meines heutigen Kommentars, wenn Sie eilig sind: Der DAX 30 hat bis Anfang dieses Jahres korrigiert. Jede Korrektur ist charttechnisch gesund.

Eine Korrektur baut überkaufte Situationen ab und das wiederum sorgt dafür, dass Aktien von „zittrigen Händen“ in „starke Hände“ wechseln.

Dabei werden die Märkte zwar durchgeschüttelt, aber darauf folgt wieder eine stabile Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Seit dem Tief um 9.000 Punkte zum Jahresanfang hat der DAX 30 rund 1.500 Punkte zugelegt und den übergeordneten Aufwärtstrend wieder aufgenommen.

Ihre besten Gewinn-Chancen sind deshalb unverändert beim Kauf von Call-Optionen gegeben.

Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie diesen Kommentar jetzt wegklicken, denn das war die Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen.

.

.

.

Sie sind noch da? – Prima! Dann sehen Sie unten den Chart des DAX 30 auf Basis seiner Wochenschlusskurse. Der unterstreicht, was ich eingangs geschrieben habe.

Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse liefert treffende Prognosen

Für meine Trendbestimmungen nutze ich die Chartdarstellung des Kursverlaufs von Aktien und Indizes per Wochenschlusskurs.

Diese Darstellung ist einfach, klar und treffsicher, denn sie blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dadurch sind nachhaltige Kursbewegungen gut zu erkennen, die Trends treffsicher bestimmen lassen.

DAX 30: Nach jeder Korrektur geht es wieder aufwärts

dax-index_2016_10_18

Sie sehen 3 grün markierte Korrekturen des DAX 30. Ich habe sie einmal „Crash“ und 2x „Korrekturen im Aufwärtstrend“ genannt.

Den Korrekturen der Jahre 2008 / 2009 sowie im Jahr 2011 folgten dynamische Aufwärts-Bewegungen.

Das gilt auch für Korrektur, die im Jahr 2015 gestartet ist und Anfang dieses Jahres beendet wurde, denn auch hier folgte die Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends.

Seit dem Tief bei rund 9.000 Punkten am Anfang dieses Jahres hat der DAX 30 bereits rund 1.500 Punkte zugelegt.

Fragen + Antworten:

Frage: Steht die Finanzwelt schlechter da, als im Jahr 2008 bei der Insolvenz der US-Großbank Lehman Brothers?

Antwort: Ich meine, es sieht nicht viel besser aus, aber schlechter auf keinen Fall.

Frage: Steht die Finanzwelt schlechter da, als im Jahr 2011 als Griechenland wackelte?

Antwort: Ich meine, nein!

Frage: Sieht der Chart „schlimmer“ aus, als in den Jahren 2008 / 2009 und 2011?

Antwort: Ich bin sicher, das nicht! Ganz im Gegenteil: Der DAX 30 sieht deutlich besser aus. Zumal der DAX 30 mit seinen Notierungen von über 10.000 Punkte mehr als 2,5x so hoch notiert wie Anfang des Jahres 2009 und rund doppelt so hoch wie im Tief des Jahres 2011.

Frage: Es gibt viele kritische Nachrichten, die sind aber alle im aktuellen Kursniveau und der Korrektur seit Anfang des Vorjahres eingepreist. Was also sollte heute einen Crash auslösen?

Antwort: Ich weiß keinen Grund zu nennen.

Frage: Warum sollte es also nicht weiter aufwärts gehen, wo es doch auch nach den Jahren 2009 und 2011 dynamisch aufwärts ging?

Antwort: Ich bin von dynamisch steigenden Märkten überzeugt. Auf dem Weg nach oben sehe ich die Zwischenstationen bei 11.000 und 12.000 Punkten. Danach geht es über das Allzeithoch von 12.390 Punkten hinaus zu 13.000 Punkten.

Call-Optionen haben beste Gewinn-Chancen

Ihre besten Gewinn-Chancen sind deshalb unverändert beim Kauf von Call-Optionen gegeben.

Wichtig: Keine meiner Kaufempfehlungen für Calls darf ohne den Hinweis auf die Absicherung auskommen. Denn trotz positiver Aussichten für steigende Märkte, gilt immer: Es kann jederzeit zu einem Crash kommen – auch und gerade ohne im Vorfeld ersichtlicher Gründe oder Auslöser.

Wenn Sie Call-Optionen kaufen, gehören Sie zu den Gewinnern

Derzeit empfehle ich Ihnen, Call-Optionen mit langer Laufzeit (Januar 2018 ist gut, Januar 2019 ist besser!) auf starke Aktienwerte zu kaufen.

Und dann müssen Sie meiner Meinung nach unbedingt für je 3.000 €, die Sie in diese Calls investieren, für 1.000 € Put-Optionen auf einen der wichtigen Aktien-Indizes (z. B. DAX 30, Dow Jones, S&P 500 oder Nasdaq) kaufen.

Mit einem nach dieser Strategie aufgestellten Depot investieren Sie sicher und sind gewinnoptimiert aufgestellt.

Zum guten Schluss: Genau heute vor 139 Jahren, also am 18.10.1877, kam der deutsche Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist Heinrich von Kleist zur Welt. Aus vielen von ihm überlieferten Zitaten habe ich dieses ausgewählt:

„Sich ohne Reiseplan auf die Reise zu begeben, heißt erwarten, dass der Zufall uns an das Ziel führe, das wir selbst nicht kennen.“

Ich hoffe, Ihnen hier den „Reiseplan für die Börse“ ein Stück näher bringen zu können, damit nicht der Zufall Ihre „Reise an der Börse“ bestimmt. Ich wünsche Ihnen eine „gute Reise“.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

18. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt