Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax baut Gewinne aus

Bereits in der Vorwoche hatten Dax-Anleger es geahnt und sich überraschend entspannt zurückgelehnt – der Konflikt um die Finanzierung Griechenlands in den kommenden Monaten konnte vorerst beigelegt werden.

Zwar ist damit eine Reihe von Problemen nur auf die lange Bank geschoben. Doch die Märkte feiern das bereits als Erfolg und hoffen auf lösungsorientierte Diplomatie, die bis zum Ablauf der nächsten Frist zu tragfähigen Kompromissen führt.

Angesichts dieser positiven Nachrichtenlage konnte der Dax zum Wochenauftakt seine jüngsten Gewinne weiter ausbauen. Der Leitindex schloss mit einem Plus von 0,7 Prozent auf einem neuen Rekordhoch von 11.131 Zählern. Ein neues Allzeithoch wurde im Handelsverlauf bei 11.158 Punkten markiert.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Fast alle Einzelwerte im Plus

Von der allgemein gelösten Stimmung am Parkett konnten nahezu alle Dax-Werte profitieren. Lediglich fünf Titel verzeichneten Verluste.

Continental, die Deutsche Bank, Lanxess sowie die Deutsche Telekom mussten Einbußen zwischen 0,2 und 0,6 Prozent hinnehmen. Schlusslicht ThyssenKrupp traf es mit einem Abschlag von 1,1 Prozent etwas härter.

Die Commerzbank profitierte hingegen – wie europaweit zahlreiche Bankentitel – von der vorläufigen Einigung in Sachen Griechenland. Die Aktie legte um 1,3 Prozent zu.

Auch die Energieriesen Eon und RWE konnten punkten: Eon-Papiere verteuerten sich ebenfalls um 1,3 Prozent, RWE rückte sogar um 1,6 Prozent vor und gehörte damit zu den stärksten Dax-Werten am Montag.

Rosige Prognosen für Bayer-Bilanz

Bayer profitierte von positiven Analystenkommentaren, der Aktienkurs kletterte um 1,5 Prozent. Am Donnerstag wird der Chemiekonzern aus Leverkusen seine Bilanzen vorlegen, Beobachter erwarten gute Zahlen.

Volkswagen hat angekündigt, seine Produktpalette zu verschlanken. Dabei soll offenbar das eine oder andere Cabrio-Modell dem Rotstift zum Opfer fallen. Anlegern gefällt’s: Die Aktie kletterte um 1,6 Prozent und damit auf Rang drei im Dax.

Spitzenreiter war die Deutsche Börse mit einem Plus von 2,7 Prozent, gefolgt von Merck, dessen Anteilsscheine sich um 2,2 Prozent verteuerten.

Insgesamt wird es nach dem Griechenland-Kompromiss wohl erst einmal etwas ruhiger, zumal auch die Berichtsaison allmählich ihrem Ende entgegenplätschert. Die jüngsten Dax-Rekorde könnten allerdings zumindest kurzfristig zu Gewinnmitnahmen führen.

24. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt