Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax bleibt auf Achterbahnfahrt

Der Dax bleibt im Zickzack-Modus. Am vergangenen Donnerstag hatten über weite Strecken die Bären die Oberhand – bis die Wall Street positiv auf die Fed-Ankündigungen zur Zinswende reagierte und damit auch den Dax in die Gewinnzone hievte.

Janet Yellen, die Chefin der US-Notenbank, hatte zuvor erläutert, dass sie eine schrittweise Anhebung des Leitzinses noch in diesem Jahr für machbar hält. Immer wieder war der Termin in der Vergangenheit nach hinten verschoben worden.

Lange hatten Marktteilnehmer mit einer Anhebung zur Jahresmitte 2015 gerechnet, nun gehen die Märkte von einer beginnenden Zinswende im Herbst aus.

Dax rettet 11.000er-Marke ins Wochenende

Am Freitag verlief die Dax-Kurve dann genau andersherum: Anfangs präsentierte sich der Leitindex stark, kippte jedoch am frühen Nachmittag ins Minus und verzeichnete am Ende Verluste. Mit einem Minus von 0,5 Prozent landete der Dax schließlich auf 11.040 Punkten und konnte damit zumindest die 11.000er-Marke ins Wochenende retten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das war nicht selbstverständlich angesichts der sich zuspitzenden Lage in Griechenlands Schuldenkrise. Das Hilfsprogramm läuft Ende des Monats aus. Kommt es vorher zu keiner Einigung zwischen der Athener Regierung und den Geldgebern, droht ein Staatsbankrott – und im schlimmsten Fall der „Grexit“, also ein Ausscheiden Griechenlands aus der Währungsunion.

Widersprüchliche Signale rund um Griechenland

Diesen Schritt gilt es zu vermeiden, doch die Krisendiplomatie knirscht: Einerseits haben sich zuletzt zahlreiche hochrangige Politiker zuversichtlich geäußert und ihre Absicht betont, Griechenland in der Euro-Zone zu halten. Auch Angela Merkel bekräftigte vor wenigen Tagen, dass eine Einigung auch in letzter Minute noch möglich sei.

Auf der anderen Seite ist in den letzten Monaten kaum ein Wille zur Einigung zu spüren. Sowohl die Beteiligten in Brüssel als auch in Athen beharren jeweils auf ihren Standpunkten, weisen Vorschläge der Gegenseite kategorisch zurück und zeigen wenig Kompromissbereitschaft.

Börsen bleiben weiterhin politisch

Insofern dürfte die Nervosität an den Märkten auch am Montag noch deutlich zu spüren sein, wenn ein Sondergipfel erneut über das Dilemma und mögliche Lösungsansätze beraten soll.

Zwar waren am Wochenende wieder dezent optimistische Töne zu vernehmen, doch die hat es auch in der Vergangenheit immer wieder gegeben, ohne dass am Ende ein tragfähiges Ergebnis zustande gekommen wäre.

Anleger werden also auch in der neuen Woche zittern müssen, die Börsen bleiben klar politisch dominiert.

Tops und Flops am Freitag

Bei den Einzelwerten schaffte am Freitag nur eine Handvoll den Sprung in die Gewinnzone. ThyssenKrupp eroberte die Dax-Spitze mit einem Aufschlag von 2,4 Prozent nach einer positiven Analysteneinschätzung mit Kaufempfehlung. Auf den Rängen zwei und drei folgten Commerzbank und Continental, deren Anteilsscheine um jeweils rund 1,2 Prozent vorrückten.

Für die Deutsche Bank lief es deutlich schlechter, sie gehörte mit einem Abschlag von 1,6 Prozent zu den schwächsten Dax-Werten. Unterboten wurde sie lediglich von Adidas mit einem Minus von 1,7 Prozent und Schlusslicht Linde, dessen Aktien um 2,4 Prozent nachgaben.

22. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt