Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX & Co.: Mögliche Auf- und Absteiger

Ende Februar ist es wieder soweit: Die Deutsche Börse überprüft dann ihre Idizes im Hinblick auf ihre Zusammensetzung. Das bedeutet: Ende Februar stehen die nächsten Auf- und Absteiger fest.

Ich möchte schon jetzt für Sie einen Blick auf die Bewegungen in DAX & Co. werfen und Sie darüber informieren, wer möglicherweise schon bald welchen Index verlassen muss, wer also auf- und wer absteigt.

Heißester DAX-Kandidat ist ein Medienkonzern

Heißester Kandidat für einen Aufstieg in den deutschen Leitindex DAX ist derzeit der Medienkonzern ProSiebenSat1. Abstiegsgefährdet ist dagegen ein Unternehmen, das bereits in der jüngeren Vergangenheit dem Abstieg mehrfach nur knapp von der Schippe gesprungen ist. Es handelt sich dabei um den Kali- und Salzproduzenten K+S.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dieser Wechsel wird aktuell von zahlreichen Analysten erwartet. Doch bis Ende Februar – dann findet die Überprüfung der Indizes statt – kann noch einiges passieren.

Ende Februar wird die Fast-Exit-Regel angewendet

Zum Überprüfungstermin Ende Februar wird – anders als zum ordentlichen Überprüfungstermin im September – lediglich die sogenannte Fast-Exit-Regel angewendet. das bedeutet, dass für K+S eine Platzierung unter den 45 nach Marktkapitalisierung größten deutschen Unternehmen für einen Verbleib im DAX reichen würde.

Doch davon ist K+S derzeit noch ein ganzes Stück entfernt. Denn: K+S liegt aktuell auf Platz 48 und hat einen Rückstand von rund 15% auf das rettende Ufer, Platz 45. Daher spricht im Augenblick einiges dafür, dass K+S seinen Platz im DAX wird räumen müssen und ProSiebenSat1 dafür aufrücken wird.

Mögliche Veränderungen in den weiteren Indizes

Sollte K+S aus dem DAX in den nächst kleineren Index, den MDax, absteigen, wäre dies vermutlich nicht die einzige Veränderung im MDax. Auch der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler, der Immobilienkonzern Alstria Office und der Möbelhändler Steinhoff könnten den MDax demnächst verstärken.

Die Abstiegskandidaten aus dem MDax sind Klöckner, Salzgitter und Elringklinger. Während Klöckner auf Platz 62 der nach Marktkapitalisierung für den MDax in Frage kommenden Unternehmen liegt und damit nicht mehr die notwendige Anforderung (mindestens Platz 60) erfüllt, können Salzgitter (Platz 60) und ElringKlinger (Platz 59) diese Anforderung augenblicklich gerade noch so erfüllen.

Möglicherweise könnte es sogar noch zu einem weiteren Abschied im MDax kommen. Denn der MDax-Titel Wincor Nixdorf steht vor der Übernahme durch den US-Konkurrenten Diebold und müsste nach der Übernahme auch seinen Platz im MDax räumen. Auf die kommende Überprüfung Ende Februar wird die laufende Übernhame von Wincor Nixdorf allerdings noch keinen Einfluss haben.

Auch eine weitere geplante Übernahme, die allerdings längst noch nicht durch ist, könnte zu Verschiebungen in den wichtigsten deutschen Indizes führen. Es handelt sich dabei um die angestrebte Übernahme von Deutsche Wohnen durch den Branchenprimus Vonovia.

Ausblick: Über mögliche Veränderungen im SDax und TecDax werde ich Ihnen im Wochenverlauf an dieser Stelle berichten. Zudem erfahren Sie noch einige Hintergründe zu den Kriterien, die bei der Überprüfung der Indizes herangezogen werden.

8. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt