Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX holt Schwung für neues Allzeithoch

… und dass der DAX 30 Index auf ein neues Allzeithoch steigt, ist meine Prognose. Damit haben Sie das Ergebnis meines heutigen Kommentars gleich zu Anfang. Die Gründe für meinen Optimismus:

Die aktuelle Marktlage ist nicht schön und eine kleine Durststrecke. Damit kann man umgehen. Damit gehen wir im Optionen-Profi um, denn das haben wir schon etliche Male vergleichbar erlebt. So z.B. im Herbst 2014.

Herbst 2014: Anlauf holen für Allzeithoch

Seinerzeit ist der DAX 30 Index auf 8.354 Punkte zurückgefallen. Als Begründung wurden Ihnen damals die Krise in der Ukraine, der Krieg im Irak, die Seuche Ebola, Rezession und der vor der Tür stehende Banken-Stresstest genannt. Der DAX 30 Index hatte damals rund 17% vom Hoch verloren.

Zu dem Zeitpunkt habe ich Ihnen ein neues Allzeithoch im DAX 30 Index angekündigt. Damit stand ich ziemlich allein auf weiter Flur. Aber dann folgte die Rally, die den DAX 30 Index um rund 40% aufwärts und auf sein Allzeithoch von 12.390 Punkten trug.

Sommer 2015: Anlauf holen für Allzeithoch

Gestern ist der DAX 30 Index von 12.390 auf rund 10.400 Punkte (Tagestief) gefallen. Das sind circa 16%. Das liegt also fast gleichauf mit den Verlusten im Oktober 2014. Derzeit werden weiterhin Griechenland und die Währungsabwertung sowie eine mögliche Schwäche der Konjunktur in China als Begründung für die Kursverluste des DAX 30 Index genannt.

An der Börse sorgt das – so können Sie lesen und hören – für Belastungen und für die jüngsten Kursrücksetzer. Die haben den DAX 30 Index bis auf 10.400 Punkte zurückgeworfen. Diese deutlichen Kursrücksetzer bewerte ich jedoch positiv, denn sie bilden die Voraussetzung für kommende Kursgewinne.

Kursrücksetzer: Gründe werden rückwirkend geliefert

Ob die Kursrücksetzer wirklich durch China etc. herbeigeführt wurden, sei dahin gestellt. Ich glaube nicht, dass die oft genannten Gründe ausschlaggebend für die Börsenschwäche sind.

Ich meine: Wären es nicht diese Gründe, gäbe es andere. So oder so – einen Kursrücksetzer hätte es sowieso gegeben und der war auch fällig nach der Rally seit Oktober 2014. Wie oben geschrieben: Seitdem hatte der DAX 30 Index rund 40% ohne Rücksetzer zugelegt. Und mit 10.400 Punkten notiert er immer noch knapp 25% über seinem Tief von Oktober 2014.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Börsennachrichten im Fernsehen? – Drücken Sie den Ton weg!

Wenn es dann einen Kursrücksetzer gibt, so wie aktuell, werden Ihnen die Gründe in den Medien immer nachgereicht. Ich empfehle: Am besten nicht hinhören. Was dann erzählt wird, verwirrt nur und hat keinen wirklichen Informationswert.

Wenn ich versehentlich in die Börsennachrichten reinkomme, z.B. weil ich den Fernseher wegen der Tagesschau um ein paar Minuten zu früh angeschaltet habe, drücke ich den Ton weg. Ich weiß doch, dass ich dadurch nichts verpasse.

Es ist viel einfacher als im Fernsehen oft wortreich geschildert. Aber damit lassen sich selbst 3 Minuten Börsennachrichten nicht füllen:

Ohne Kursrücksetzer gibt es keine Kursgewinne

Die obige Zwischenüberschrift, wäre mein abendlicher Kommentar, wenn der DAX 30 Index mal wieder ein paar Punkte zurückgefallen ist. Und wenn Sie es etwas ausführlicher haben wollen, gerne:

Die Börse lebt von unterschiedlicher Erwartungshaltung der Marktteilnehmer. Mal gibt es mehr Kaufnachfrage als Verkaufsangebot, dann steigen die Kurse. Ein anderes Mal übersteigt das Verkaufsangebot die Nachfrage und die Kurse fallen. Genau dadurch verändern sich die Kurse laufend: mal auf-, mal abwärts.

Davon lebt die Börse. Und durch dieses Wechselspiel kommt es mittelfristig nie zu einer überkauften oder überverkauften Lage (kurzfristig schon). Also ist ein Auf und Ab der Kurse die zwangsläufige Folge. Ohne die eine Richtung gäbe es die andere nicht.

„Prognosen sind schwierig, …

… vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen“, so sagt ein humorvoller Börsenspruch.

Ich wage die Prognose trotzdem, sogar für die Zukunft:

Was Sie derzeit erleben, ist das normale Auf und Ab der Kurse, das zur Börse dazu gehört. Es wird wie immer mit tagesaktuellen Ereignissen begründet.

Was Sie sehen werden, ist die Fortsetzung des Aufwärtstrends. Das wird den DAX 30 Index zu einem neuen Allzeithoch führen.

Was jetzt kommt, wissen Sie, wenn Sie hier schon eine Zeitlang mitlesen:

Wer Call-Optionen kauft, gehört zu den Gewinnern

Ihre besten Gewinn-Chancen sind deshalb unverändert beim Kauf von Call-Optionen und / oder Aktien gegeben. Und – ganz wichtig – keine Kaufempfehlung von mir darf ohne den Hinweis auf die Absicherung auskommen.

Derzeit empfehle ich, für je 3.000 Euro, die in Call-Optionen auf starke Aktienwerte investiert werden, für 1.000 Euro Put-Optionen auf einen der wichtigen Aktienindizes (z.B. DAX 30 Index oder Dow Jones) zu kaufen.

Mit einem nach dieser Strategie aufgestellten Depot investieren Sie sicher und sind gewinnoptimiert aufgestellt.

Zum guten Schluss: Am 21.08.1567, also heute vor 448 Jahren, kam Franz von Sales, der Mystiker, Ordensgründer, Schriftsteller und Bischof von Genf, zur Welt. Er schrieb:

„Nichts ähnelt einem Weisen mehr als ein Narr, der den Mund hält.“

Also denn: Ich beende den heutigen Kommentar und halte meinen Mund. Sie können entscheiden, ob ich mit meiner Prognose zum DAX 30 Index ein Narr oder ein Weiser bin.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

21. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt