Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX-Index: Wie lange soll das noch so weitergehen?

In den vergangenen Wochen ist es schon äußerst zermürbend, dem DAX-Index zuzuschauen: Er hatte mehrere glänzende Ausbruchs-Chancen nach oben, aber irgendwie ist der Wurm drin!

Jedesmal, wenn die Ausbruchs-Party schon vorbereitet wurde, fiel der Index wieder zurück. Das geht jetzt schon seit der 2. Augustwoche so, also seit ganzen 8 Wochen!

Die Signale sind für die DAX-Bullen wie auch für die DAX-Bären sehr zwiespältig und undurchsichtig.

Die Frage ist: „Wie lange geht das noch so weiter?“ Denn irgendwann werden die Anleger sich entscheiden müssen.

Auf der Suche nach einem Zeitpunkt: Am 8. November wird der 45. Präsident der Vereinigten Staaten gewählt.

Vor der Wahl, die diesmal einen durchaus wichtigeren Charakter hat als die vergangenen Wahlen, werden sich die US-Investoren ebenfalls eher abwartend positionieren und schon gar nicht europäische Aktien kaufen.

Nach der Wahl dürften die Indizes dann befreiter aufspielen, ob nach oben oder nach unten.

Jetzt hat auch noch die US-Berichtssaison angefangen, in der sich bekanntlich ebenfalls niemand so richtig aus dem Fenster lehnen möchte.

So gesehen, kann die Phase der zermürbenden Signallosigkeit noch 4 Wochen andauern.

Wie sich die Situation aktuell charttechnisch darstellt, analysieren wir zunächst in der kurzfristigen Analyse und dem Blick auf den 1-Monats-Chart des DAX-Index:

dax-1210-1m

DAX-Chart 1 Monat (Stundenbalken)


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Keine Aussagekraft: Das ist ein völlig unklares Handels-Verhalten!

Im kurzfristigen 1-Monats-Chartbild vom DAX-Index ist nur eines eindeutig zu erkennen: nämlich gar nichts!

Der DAX scheint in kurzfristiger Hinsicht in der Zone zwischen 10.200 und 10.700 Punkten ziemlich uninspiriert umherzuirren. Da ist aber auch nicht ein Signal erkennbar, keine Grundrichtung und noch nicht mal ein vager Impuls.

Wobei es doch so einfach wäre: Denn ein Überspringen der oberen Zone würde dem Index sofort Potenzial geben.

Und das nicht zu knapp, wie wir durch einen Blick auf den mittelfristigen 1-Jahres-Chart des DAX-Index erkennen können:

dax-1210-1j

DAX-Chart 1 Jahr (Tagesbalken)

Da hält einer massiv den Deckel drauf!

Im mittelfristigen Chartbild habe ich Ihnen die obere Begrenzung des seit nunmehr über 17 Monaten gültigen Abwärtstrend-Kanals eingezeichnet (obere rote Linie).

Sie sehen deutlich, wie sich der DAX-Index daran entlang hangelt, ohne das finale Durchstoßen nach oben zu schaffen (schwarze Kreise).

Nach unten ist für die DAX-Bären aber auch wenig Honig zu finden, Denn nach wenigen Punkten ist schon wieder Feierabend mit der Abwärtsbewegung.

Potenzial staut sich auf!

Die aktuelle Situation kann bildlich so beschrieben werden:

Wie bei einem Schnellkochtopf baut sich unter dem Deckel (rote Trendlinie) immer mehr Druck auf. Wenn dann letztendlich der Deckel aufgemacht wird, entweicht der Druck sehr dynamisch und schnell.

Das Überwinden der roten Trendlinie könnte ausreichen, um den seit über 17 Monaten intakten mittelfristigen Abwärtstrend an der Oberkante endlich zu knacken!

Gelingt das, dann stehen nach schnellen 11.000 Punkten sogar die November-Hochs von 2015 mit 11.400 Punkten auf dem Plan.

Sollte er allerdings ein weiteres Mal scheitern, rechnen Sie in diesem Falle mit fallenden Kursen bis zunächst 10.100 Punkten (grüne Unterstützungs-Linie) und nachfolgend bis an die untere Begrenzungs-Linie des Aufwärtstrends (untere blaue Trendlinie) bei aktuell etwa 9.600 Punkten.

Ich favorisiere immer noch das bullische Szenario, wenn keine weiteren unerwarteten Störfeuer auftauchen (Terror, Syrien, Ölpreis, Zinsen).

Warum ich weiterhin optimistisch bin, wird aus dem langfristigen 10-Jahres-Chart des DAX-Index ersichtlich:

dax-1210-10j

DAX-Chart 10 Jahre (Wochenbalken)

Das ist nur eine Frage der Zeit!

Sie erkennen im Chartbild einen ungefährdeten langfristigen blauen Haussetrend. Innerhalb dieses Trendkanals hat der DAX-Index einen mittelfristigen Abwärtstrend-Kanal ausgebildet (roter Trendkanal).

An diesem ist er schon mehrere Male an der oberen Begrenzung gescheitert. Doch das Kräftesammeln dauert nun schon eine ganze Weile an.

Dabei hat der DAX-Index eine Bodenbildung in Form einer schrägen W-Formation (grünes W) vollzogen. In der Charttechnik gelten derartige Formationen als besonders stabil.

Der seit über 17 Monaten bestehende mittelfristige Abwärtstrend bleibt also weiterhin das Ziel der DAX-Bullen!

Der DAX hat jetzt mehr denn je die Gelegenheit, diese Hürde endlich zu überspringen.

Es besteht somit eine gute Chance, dass das nächstgrößere Signal die Überwindung des mittelfristigen Abwärtstrends sein wird.

Gelingt die Überwindung, dann rückt die Zielmarke von 11.400 Punkten schnell in den Fokus der Investoren.

12. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Sturm. Über den Autor

Tauchen Sie ein in die neue Dimension des Handelns an der Börse. Mit seinen Börsendiensten 30-Prozent-Trader und 5-Minuten-Trader arbeiten mehr als 2 Jahrzehnte Erfahrung und geballte Leidenschaft für die Finanzmärkte für Ihr Depot. Seine ebenso ungewöhnlichen wie erfolgreichen Trading-Strategien sind dabei stets geprägt von Michael Sturms Motto: Gewinnen mit Verstand und ruhiger Hand!

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Sturm. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt