Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX: Jetzt wird’s spannend

In der vergangenen Woche habe ich mich ganz auf den amerikanischen Aktienmarkt konzentriert. Die US-Indizes haben bereits den Ausbruch auf neue Rekordstände geschafft.

Davon ist der heimische DAX noch ein gutes Stück entfernt. Doch auch hier hellt sich die Lage zusehends auf. Deshalb möchte ich heute die charttechnischen Perspektiven des deutschen Leitindex unter die Lupe nehmen.

Langfristiger Aufwärtstrend mehrfach bestätigt

Zunächst möchte ich gemeinsam mit Ihnen einen Blick auf die langfristige DAX-Entwicklung werfen. Im folgenden Chart über einen Zeitraum von zehn Jahren gibt ein Balken jeweils die Handelsspanne eines Monats wieder.

dax langfristig

Im Chart sehen Sie sehr schön: Die langfristige – vom Tief der Finanzkrise 2009 ausgehende – Aufwärts-Trendlinie hat bei der Korrektur zu Jahresbeginn bereits die Wende gebracht.

Im Zuge der jüngsten „Brexit“-Turbulenzen wurde diese Trendlinie ein weiteres Mal nahezu punktgenau bestätigt. Der langfristige Aufwärtstrend des DAX ist also nach wie vor ungebrochen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


200-Tage-Linie zurückerobert

Allerdings macht dieser langfristige Trend nun schon seit geraumer Zeit Pause. Seit über 1 Jahr befindet sich der DAX in einer – unter hohen Schwankungen verlaufenden – ausgedehnten Konsolidierung.

Auch nach der jüngsten Erholung notiert der Index noch immer knapp 17% unter seinem Allzeithoch, das er im April 2015 bei 12.391 Punkten erreicht hatte.

dax

Nun könnten in Kürze die Weichen für eine Wiederaufnahme des Langfrist-Trends gestellt werden. Erstes positives Indiz: Beim jüngsten Rücksetzer nach der „Brexit“-Abstimmung drehte der DAX klar über seinem Jahrestief vom Januar nach oben.

Zweites positives Indiz: Der Index hat sich zuletzt relativ deutlich über seiner 200-Tage-Linie etabliert, die aktuell bei circa 10.080 Punkten verläuft.

DAX vor entscheidender charttechnischer Hürde

Wird das Hoch vom April (10.474) übersprungen, wäre eine Umkehr-Formation komplett. Doch nicht nur deshalb ist der Bereich um 10.500 Zähler von entscheidender Bedeutung.

Hier verläuft auch die mittelfristige, vom Allzeithoch bei 12.391 Punkten ausgehende Abwärts-Trendlinie.

Heute Morgen hat sich der DAX mit Notierungen von 10.459 Zählern dieser zentralen charttechnischen Widerstands-Zone bereits genähert, fiel in der Folge aber zunächst wieder zurück.

Nach dem jüngsten Anstieg ist es nicht ungewöhnlich, dass der Index in dieser Region erst einmal eine Pause einlegt.

Ich sehe gute Chancen, dass es nach einem kurzen Luftholen bald zu einem neuen – dann möglicherweise erfolgreichen – Angriff auf diese Hürde kommt.

Nächstes Ziel bei gut 11.400 Punkten

Kann sich der DAX oberhalb von 10.500 Punkten etablieren, spricht alles dafür, dass die Achterbahnfahrt der vergangenen Monate ihr Ende findet und von einer mittelfristigen Trendbewegung abgelöst wird.

Das 1. charttechnische Etappenziel ist dann das Hoch vom Dezember letzten Jahres (11.431). Auch aus fundamentaler Sicht hat der DAX reichlich Luft nach oben.

Aktuell werden die deutschen Standardwerte nur mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von 13 bewertet.

Zum Vergleich: Im amerikanischen S&P 500 liegt das KGV bei 18. Vor diesem Hintergrund traue ich dem DAX spätestens im nächsten Jahr eine Rückkehr zu den alten Höchstständen zu.

1. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt