Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX knackt die 13.000 Punkte – Kommt jetzt der Absturz?

Jetzt ist es doch passiert: Das lange Hin und Her hat ein Ende – wir haben die magische Marke erreicht. Geht es Ihnen da nicht auch gleich deutlich besser?

Die Anleger frohlocken; die Stimmung ist so gut, wie lange nicht – zumindest sollte es so sein.

Schließlich war es doch eine so „wichtige psychologische Marke“, die wir heute überwunden haben. Aber ausgelutschtes Börsen-Latein soll heute nicht das Thema sein.

Quo vadis, DAX?

Wohin geht die Reise des DAX, nachdem heute endlich die lang ersehnten 13.000 zu lesen waren?

Das neue Allzeithoch lag am Vormittag übrigens bei 13.003, danach ging es erst einmal wieder herunter.

Erst mit dem Start der US-Börsen konnte der DAX weiter steigen. Die Börsen schlafen dennoch vorerst weiter.

Dass ein Markt sich überhaupt innerhalb eines Tages um mehr als 0,5 % verändert, wäre schon ein kleines Wunder – Erdöl natürlich ausgenommen. Dort ist eindeutig mehr Bewegung angesagt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Brent Crude nimmt Anlauf auf 60 US-Dollar

Während die Aktienmärkte schlummern, ist Brent Rohöl von etwa 45 US-Dollar im Juni auf knapp 60 US-Dollar gestiegen.

Ähnlich wie beim Gold, können Sie auch hier negative Auswirkungen für die Geopolitik erwarten.

Aber auch die jeweiligen Konjunkturen der von Krisen gebeutelten Länder, werden kaum vor Freude einen Luftsprung machen.

Rohöl ist immer noch einer der wichtigsten Rohstoffe und bestimmt in der Folge den Preis von extrem vielen Produkten.

Ende September war Brent Crude bereits einmal kurz vor der 60 US-Dollar Marke und ist danach wieder auf rund 56 US-Dollar heruntergefallen.

Jetzt startet offenbar ein erneuter Angriff auf die 60. Im Sommer 2015 lag das Rohöl zuletzt über diesem Bereich. Anfang 2015 waren wir sogar noch knapp unter 100 US-Dollar pro Barrel.

WTI Öl legt aktuell einen ähnlichen Anstieg hin. Jedoch notiert das amerikanische Öl etwa 6 US-Dollar unter Brent.

DAX mit neuen Zielen abwärts?

Wenn Sie einige der DAX-Analysen lesen, werden Ihnen immer wieder Schlagworte wie „Abwärts-Bewegung“ oder „Kursrutsch“ entgegengeworfen.

Auch bei uns haben Sie schon gelesen, dass die 13.000 Punkte nicht das neue Minimum im DAX sein werden. Die Börse lebt, wenn momentan auch eher im Winterschlaf.

Größere Anschlusskäufe werden nicht sofort erwartet. Dazu müsste der DAX wohl noch einige Punkte weiter steigen; auf etwa 13.100 – je höher desto besser.

Wenn wir aber bedenken, wie schwer sich der DAX mit den letzten paar Punkten getan hat, wären plötzlich weitere 50 schon etwas überraschend.

Die psychologisch so wichtige Marke ist also nur vordergründig. Denn die Wenigsten können wissen, wie es jetzt weitergeht.

Vielmehr geht das Gespenst der Unsicherheit umher: Jahresendrallye oder Crash? So dramatisch muss es aber gar nicht sein. Die 13.000 sind erreicht.

Wenn wir jetzt wieder ein paar hundert Punkte abgeben und am Jahreswechsel bei 13.500 Punkten stehen würden, wäre das ein ganz gewöhnlicher Verlauf.

Es liegt jetzt an Ihnen, nicht jede Bewegung des DAX überzubewerten. Lassen Sie den Dingen Ihren Lauf und nutzen Sie die Chancen, die sich ergeben!

13. Oktober 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt