Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax legt leicht zu

Nach starkem Start war schnell die Luft raus: Zum Wochenauftakt hat der Dax seine frühen Gewinne nicht über die Strecke bringen können. Gegen Ende schmolzen sie zusammen auf ein Plus von immerhin noch 0,7 Prozent, der Leitindex ging mit 10.108 Punkten in den Feierabend.

Aus den USA kamen keine Impulse, da die Börsen feiertagsbedingt geschlossen blieben. Dafür wurde in China nach dem verlängerten Wochenende wieder gehandelt. Für den Shanghai Composite ging es erneut abwärts, allerdings um „nur“ 2,5 Prozent. Verglichen mit den Abstürzen der vergangenen Wochen kam er damit noch relativ glimpflich davon.

China und Fed bleiben beherrschende Themen

China hatte zudem seine offizielle Wirtschaftswachstumsrate für 2014 leicht nach unten korrigiert von 7,4 auf 7,3 Prozent. Für das laufende Jahr werden nur noch 7 Prozent erwartet – und selbst dieses Ziel scheint mittlerweile nur noch schwer erreichbar.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Sorge um Chinas Konjunkturentwicklung sowie die Frage, wann die US-Notenbank die Zinswende einläuten wird, bleiben auch in dieser Woche die beherrschenden Themen am Parkett. Zumindest Letzteres dürfte sich in der kommenden Woche klären, wenn die Notenbanker der Fed zu ihrer monatlichen Sitzung zusammentreffen.

Bis dahin jedoch bleibt die Lage an den Märkten angespannt, die Anleger sind verunsichert. Größere Sprünge nach oben sind – zumindest nachhaltig – vorerst nicht zu erwarten.

K+S einsamer Spitzenreiter

Bei den Einzelwerten stach Spitzenreiter K+S mit einem Aufschlag von 4,1 Prozent deutlich hervor. Der Übernahmepoker durch den kanadischen Konkurrenten Potash ist noch einmal neu entflammt, doch bisher haben die Kasseler alle Angebote zurückgewiesen.

Auf den Rängen zwei und drei platzierten sich die Aktien von Bayer und ThyssenKrupp, die um jeweils 1,5 Prozent vorrückten.

Auch Eon schaffte den Sprung aus dem Dauerminus und gehörte mit einem Plus von 1,1 Prozent zu den stärksten Dax-Titeln. Ganz anders Konkurrent RWE: Der Energieriese taumelte weiter in die Verlustzone und gab um weitere 0,2 Prozent nach. Damit landete das Papier auf dem vorletzten Platz.

Die rote Laterne ging an den Pharmakonzern Merck, dessen Aktien sich nach einem negativen Analystenkommentar um 0,7 Prozent verbilligten.

8. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt