Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX-Rekord: Billiges Geld und Öl beflügeln

Der deutsche Leitindex DAX hat die 12.000-Punkte-Marke übersprungen und schaffte am ersten Handelstag der Woche direkt den Sprung auf 12.167 Punkte. Die Auslöser: Die Geldflut der EZB und das billige Öl.

Die Ölpreise haben ihre Verluste zu Wochenbeginn ausgeweitet. Wegen anhaltender Sorgen um ein zu hohes Angebot rutschten die Ölpreise heute unter die im Januar erreichten Fünfjahrestiefs.

Zu Handelsbeginn kostete heute ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 54,12 US-Dollar und damit 55 Cent weniger als in der Vorwoche. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte Texas Intermediate (WTI) fiel um 56 Cent auf 44,28 US-Dollar.

Die globale Ölschwemme setzt die Preise nach einer zwischenzeitlichen Erholung seit einigen Tagen wieder stark unter Druck. In den USA sind die Ölproduktion sowie die Lagerbestände so hoch wie seit drei Jahrzehnten nicht mehr.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Beobachter warnen bereits vor einem Überlaufen der Öltanks. Auch die Produzenten des Ölkartells OPEC haben ihre Produktion nicht eingedämmt. Im heutigen „Schlussgong“ möchte ich Ihnen aufzeigen, wie der Höhenflug des DAX und das billige Öl miteinander verbunden sind.

Billiges Öl: Doppelter Gewinnhebel für Unternehmen

Der niedrige Ölpreis heizt die Konjunktur in Deutschland an. Denn: Nach aktuellen Berechnungen wird das billige Öl in diesem Jahr dazu führen, dass die deutschen Unternehmen und Haushalte um 30 bis 35 Mrd. Euro entlastet werden.

Für die meisten Unternehmen ist das billige Öl sogar ein doppelter Gewinnhebel, da zum einen die Rohstoffkosten sinken und zum anderen die Verbraucher mit den Ersparnissen aufgrund des niedrigen Ölpreises die Binnenkonjunktur antreiben.

Denn Sie als Verbraucher haben mehr Geld für andere Konsumgüter zur Verfügung, da Sie beim Tanken und Heizen weniger Geld als geplant ausgeben.

Unterm Strich bedeutet das für Sie, dass Sie sowohl als Konsument wie auch als Anleger vom billigen Öl profitieren. Und das wirkt sich natürlich positiv auf Ihre finanzielle Gesamtsituation aus.

Was für viele Unternehmen allgemein zutrifft, gilt für die deutschen Autobauer im Speziellen. Denn diese profitieren hinsichtlich des Absatzes teilweise sehr stark vom billigen Öl, da die Diesel- oder Benzinkosten bei den Konsumenten im Augenblick eine geringere Rolle spielen als in Zeiten, in denen ein Fass Öl über 100 US-Dollar kostete.

Da zum Beispiel mit BMW, Daimler und VW gleich drei deutsche Autobauer im DAX vertreten sind, wird die Entwicklung des DAX dadurch ganz besonders begünstigt.

Weitere DAX-Treiber

Es ist jedoch nicht so, dass der jüngste DAX-Anstieg nur dem billigen Öl geschuldet wäre. Denn: Daneben gibt es eine Reihe weiterer Wachstumstreiber. Beispielsweise die in Form eines gigantischen Anleihenkaufprogramms durch die Europäische Zentralbank (EZB) zusätzlich in den Markt gepumpte Liquidität.

Hinzu kommen der schwache Euro und die anziehende Konjunktur in Deutschland und in der gesamten Euro-Zone. Sie sehen also: Der DAX ist keineswegs allein vom billigen Öl abhängig. Stattdessen steht der Aufschwung des deutschen Aktienmarktes gleich auf mehreren Säulen.

Fazit: Das Tempo der Kurssteigerungen ist aus meiner Sicht aktuell zu schnell. Ein Kursrücksetzer auf 11.000 Punkte wäre daher sehr gesund. Einen solchen Rücksetzer sollten Sie dann aber nutzen, um Lücken im Depot zu füllen.

16. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt