Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax schließt auf Zweimonatshoch

Der Dax hat zum Wochenauftakt seinen Erholungskurs fortgesetzt und um 0,5 Prozent zugelegt auf 11.736 Punkte. Einen so hohen Schlusswert hatte der Leitindex zuletzt vor zwei Monaten erzielt – bevor das Griechenland-Drama in Brüssel eskalierte.

Nun aber scheint sich die Situation um das hochverschuldete Land allmählich zu entspannen, sodass auch am Parkett die Stimmung wieder besser wird.

Bilanzsaison beginnt

Für zusätzlichen Auftrieb sorgt außerdem die Berichtsaison zum zweiten Quartal, die in den USA bereits auf Hochtouren läuft und auch in Frankfurt zunehmend auf die Agenda rückt. Am heutigen Dienstag stellt mit SAP der erste Dax-Konzern seine Quartalsbilanz vor, im weiteren Verlauf der Woche folgen außerdem noch Daimler und BASF.

Im insgesamt freundlichen Umfeld notierten die meisten Dax-Werte im Plus. Unter die Räder geriet allerdings die Volkswagen-Vorzugsaktie nachdem bekannt wurde, dass die Wolfsburger im ersten Halbjahr 2015 einen Absatzrückgang in China verbuchen müssen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dieser heftige Dämpfer sorgte für einen negativen Analystenkommentar nebst Kurszielsenkung. Daraufhin landeten die Anteilsscheine des Autobauers auf den Abschusslisten der Anleger und verbilligten sich um 0,8 Prozent.

Ruhigeres Fahrwasser für die Finanzmärkte

Ebenfalls einen Tagesverlust von 0,8 Prozent verzeichneten die Papiere der Deutschen Börse, die als Schlusslicht aus dem Handel ging.

Stark präsentierten sich hingegen Autozulieferer Continental und Spitzenreiter Deutsche Bank mit Aufschlägen von jeweils rund 1,6 Prozent. Die Commerzbank landete mit einem Plus von 0,9 Prozent im Mittelfeld. Am Vortag der Präsentation der Quartalszahlen zeigten sich SAP-Anleger vorsichtig optimistisch, die Aktie legte um 0,5 Prozent zu.

Insgesamt können sich die Finanzmarktteilnehmer auf etwas ruhigeres Fahrwasser einstellen. Das Tauziehen um Dauersorgenkind Griechenland ist vorerst vom Tisch, sodass bei vielen Anlegern der Blick nun wieder frei wird für die Unternehmenszahlen. Und die fangen schließlich gerade erst an.

21. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt