Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX30: Continental hebt Ergebnisprognose an

Der im DAX gelistete deutsche Autozulieferer Continental hat nach einem guten 1. Halbjahr die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2015 angehoben. Die Continental-Aktie setzte sich daraufhin an die Spitze des deutschen Leitindex DAX.

Die aktuellen Zahlen im Überblick

Im 2. Quartal 2015 stieg der Umsatz von 8,53 Mrd. Euro im Vorjahr auf 10,3 Mrd. Euro. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (EBIT) belief sich auf 1,25 Mrd. Euro. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert noch bei 1 Mrd. Euro. Unter dem Strich steht für das 2. Quartal 2015 ein Gewinn von 791,9 Mio. Euro zu Buche nach 715,5 Mio. Euro in 2014.

Das Unternehmen profitierte zuletzt – wie viele andere deutsche Unternehmen auch – von positiven Währungseffekten und niedrigen Rohstoffpreisen. Doch auch operativ lief es bei dem Autozulieferer sehr gut. In einem anspruchsvollen Umfeld habe man auch im 2. Quartal Stärke bewiesen, sagte Konzernchef Elmar Degenhart.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei Continental läuft es auch in China rund

Dazu hat insbesondere auch ein zweistelliges Umsatzwachstum in Asien beigetragen. „Für das verbleibende 2. Halbjahr rechnen wir trotz einer Abschwächung in Asien mit einer stabilen Geschäftsentwicklung auf dem erreichten Niveau“, sagte Degenhart.

Bei vielen anderen Automobilherstellern und -zulieferern zeigte sich in diesem Zusammenhang ein etwas anderes Bild. Viele der Vorstandskollegen waren zuletzt zurückhaltender geworden, was die Entwicklung des chinesischen Marktes angeht. Eine Abschwächung der Wirtschaft und der Kampf gegen Korruption führen dort seit einigen Monaten zu schwächeren Verkäufen.

Allerdings: Der chinesische Markt ist zuvor lange Zeit so stark gewachsen, dass es allein schon aufgrund des statistischen Basiseffektes schwieriger wird, die Wachstumsraten künftig noch zu steigern. Denn: Je größer die Basis, desto schwieriger wird es, diese prozentual stark zu steigern.

Unabhängig davon sieht sich Continental in China gut aufgestellt, auch weil der Konzern nicht nur auf das Geschäft mit westlichen Autobauern setzt, sondern auch Geschäfte mit chinesischen Autobauern macht. In China wachse Conti daher erfreulich, sogar überproportional, sagte der Continental-Finanzchef Wolfgang Schäfer.

Neue Ergebnisprognose für das Gesamtjahr

„Wir wollen eine bereinigte EBIT-Marge von rund 11% erreichen, nachdem wir bisher von mehr als 10,5% ausgegangen sind“, sagte Konzernchef Degenhart. Auch beim Mittelzufluss (Cash-flow) vor Übernahmen ist Continental optimistischer geworden. Hier geht das Unternehmen nun davon aus, mindestens 1,8 Mrd. Euro nach zuvor prognostizierten 1,5 Mrd. Euro zu erreichen.

Die Prognose für den Umsatz hingegen bestätigte das Conti-Management: Hier werden nach wie vor mehr als 39 Mrd. Euro erwartet. Ins laufende 3. Quartal sei Continental nach Aussage des Finanzchefs Schäfer gut gestartet. Somit werde sich das 2. Halbjahr auf dem Niveau des 1. Halbjahres bewegen. Allerdings rechne Schäfer durchaus mit weiterem Wachstum.

Damit besteht aus meiner Sicht für Continental-Aktionäre zunächst kein Grund dazu, sich von dieser Position zu trennen. Allerdings hat der Konzern durch die höhere Ergebnisprognose auch die Messlatte höher gelegt und somit das Potenzial für Enttäuschungen vergrößert. Daher sollten Sie – sofern Sie Continental-Aktionäre sind – die künftige Entwicklung im Auge haben.

4. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt