Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Der DAX bleibt in der Krise – dennoch es gibt attraktive Anlagemöglichkeiten

Auch die neue Börsenwoche begann heute mit deutlich fallenden Kursen. Der weiter fallende Ölpreis und der steigende Euro bleiben dabei die Hauptgründe, die die Dauerpessimisten für die schwächelnde Börse anführen. Es sind tagein, tagaus dieselben – doch sie werden durch die ewigen Wiederholungen nicht richtiger.

Tatsächlich spielt die Psychologie derzeit die Hauptrolle – es sind aktuell einfach zu wenige Akteure im Markt, die auf steigende Kurse setzen. Für Experten, die wissen, dass es mittelfristig wieder deutlich nach oben gehen wird, bieten sich jetzt gute Einstiegsmöglichkeiten.

Für die richtige Auswahl ist nun auch der Blick auf die aktuelle Berichtssaison unausweichlich. Interessant ist dabei nicht nur die Frage nach der Höhe des Gewinns, sondern vor allem auch die Frage nach der Verwendung. In welchem Maße schütten die Unternehmen ihre Erlöse an ihre Aktionäre aus?

In den vergangenen Jahren entdeckten dabei immer mehr Unternehmen Aktienrückkäufe als geeignete Möglichkeit, ihre Aktionäre an den steigenden Gewinnen zu beteiligen. Aktionäre profitieren von ihnen gleich in dreifacher Hinsicht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


1. Ihre Aktie gewinnt automatisch an Wert

Im Gegensatz zum gewöhnlichen Anleger behalten Unternehmen die zurückgekauften Aktien in vielen Fällen nicht, sondern ziehen sie ein. Im Klartext: Sie vernichten ihre eigenen Aktien. Dadurch sinkt die Gesamtzahl der Aktien – und jede einzelne Aktie gewinnt automatisch an Wert. Denn der Unternehmensgewinn wird auf weniger Aktien verteilt.

2. Sie erhalten eine höhere Dividende

Auch die Dividende erhöht sich automatisch für jeden einzelnen Aktionär. Verringert ein Unternehmen beispielsweise seine Aktienzahl um 10 Prozent von 100 Mio. auf 90 Mio. Aktien, so steigt die Dividende je Aktie direkt um 12,5 Prozent. Auch wenn die gesamte Dividendensumme gleich bleibt.

3. Aktien von Aktienrückkäufern laufen besser

Zahlreiche Untersuchungen – unter anderem von Bloomberg und Morgan Stanley – belegen, dass sich die Wertpapiere von Aktienrückkäufern besser als der Gesamtmarkt entwickeln. So lief der S&P 500 Buyback Index, in dem die 100 US-amerikanischen Unternehmen mit den umfangreichsten Aktienrückkäufen notiert sind, in den vergangenen zehn Jahren um 49 Prozent besser als der Vergleichsindex S&P 500.

Sie sehen: Auch in schwierigen Börsenphasen gibt es durchaus Unternehmen, die allein aufgrund ihrer Ausschüttungspolitik als attraktive und sichere Anlage in Frage kommen.

8. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt