Der Taktgeber im größten Wachstumsmarkt der Welt kommt aus Montabaur

Dem großen Ausverkauf in der vergangenen Börsenwoche konnte sich auch United Internet nicht entziehen.

Die Aktie des führenden europäischen Internet-Unternehmens verlor bis zu neun Prozent an Wert.

Immerhin konnte sie in den vergangenen Tagen wieder leicht zulegen.

United Internet bleibt eine sichere Anlage

Trotz des jüngsten Kursrücksetzers: United Internet bleibt gerade für mittel- bis langfristig orientierte Anleger eine sichere Bank.

Mit über 15 Mio. kostenpflichtigen Kunden-Verträgen und über 32 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts gibt das Unternehmen aus dem rheinland-pfälzischen Montabaur in Europa den Takt an.

Marken wie GMX, web.de oder 1&1 sind den meisten als Email-, Domain- oder DSL-Anbieter bekannt.

Hinzu kommen aber noch eine Reihe weiterer Marken wie united-domains, Arsys, Fasthosts, InterNetX, Sedo oder affilinet, mit denen United Internet die gesamte Wertschöpfungskette im Internet abdeckt.

Dazu zählen auch festnetz- und mobilfunkbasierte Internetzugangs-Produkte inklusive damit verbundener Anwendungen (wie Heimvernetzung, Online-Speicher, Telefonie oder Entertainment).

Um die unterschiedlichen Internet-Services händeln zu können, hat United Internet sieben Rechenzentren mit insgesamt rund 70.000 Servern.

Attraktive Beteiligungen

Dank der 100%-Beteiligung Versatel verfügt United Internet über das zweitgrößte Glasfasernetz in Deutschland. Mit ihm bietet der Konzern Geschäftskunden individuelle Telekommunikationslösungen an.

Seit vergangenem Mittwoch ist United Internet zudem zum größten Aktionär des Kabelnetzanbieters Tele Columbus aufgestiegen.

Mit dem Erwerb eines Aktienpaketes von etwa 15,31% durch die Tochter United Internet Ventures und weiterer im Laufe des Mittwochs erworbener Anteile an Tele Columbus liegt der mittelbare Anteil nun bei 25,11%.

Das Bundeskartellamt muss den Paketkauf aber noch absegnen.

Als strategischer Aktionär will United Internet die weitere Entwicklung von Tele Columbus begleiten und von deren Wertsteigerung profitieren.

Der Erwerb von 30% oder mehr mit der Folge eines Pflichtangebotes an die anderen Aktionäre schließt United Internet momentan aber aus.


3 Schritt Anleitung für 129% Gewinn 2017!

Schritt 1: Downloaden Sie die Studie „Die 3 Top Aktien für 2017“

Schritt 2: Nehmen Sie die 3 Top-Aktien in Ihr Depot auf

Schritt 3: Fahren Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub mit den unglaublichen Gewinnen die Sie 2017 machen werden!

Hier Klicken und Studie Gratis erhalten ➜


Mit der Beteiligung an dem Kabelnetzanbieter beteiligt sich das Unternehmen aktiv an der Konsolidierung im Telefonmarkt.

Gewinn soll um 40% wachsen

Sie sehen: United Internet ist hervorragend aufgestellt. Zumal der Internetgigant an diversen börsennotierten Unternehmen beteiligt ist und viele weitere Engagements an jungen Internet-Unternehmen hält.

Und trotz eines Umsatzes von rund 3,7 Mrd. € im vergangenen Jahr agiert und reagiert das Unternehmen schnell und flexibel auf die immer neuen Herausforderungen der digitalisierten Welt.

Auch aus finanzieller Sicht stimmt es bei United Internet: Mitte März werden die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr berichtet.

In den ersten neun Monaten 2015 wurde der Wachstumskurs fortgesetzt: Die Zahl der Kundenverträge stieg ebenso wie Umsatz und Gewinn.

Allein das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 46% auf 555 Mio. €. Damit wurde der Gewinn des Vorjahres schon nach neun Monaten übertroffen.

Für das Gesamtjahr 2015 rechnet United Internet mit einem EBITDA-Wachstum von 40% (Vorjahr: 551,5 Mio. €). Die Vergangenheit zeigte, dass United-Internet-Chef Ralph Dommermuth eher vorsichtig mit seinen Prognosen ist.

Auch hier ist also Optimismus für die kommenden Monate angesagt.

13. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Unternehmensnews erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt