Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Deutsche Aktien: Risiko bleibt extrem hoch

Immer wieder lese ich: Zu Aktien gibt es an den Finanzmärkten keine Alternative.

Was hierbei aber völlig vergessen wird: Aktien haben auch immer ein massives Kursrisiko. Das wird von vielen Investoren ganz klar unterschätzt.

Dabei kann es auch in relativ kurzen Zeiträumen zu massiven Verlusten kommen.

Welche Aktien in Deutschland hier besonders große Probleme haben, zeigt die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) 1x im Jahr mit der Watchlist der schwächsten Aktien aus dem Prime Standard.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


In diesem breiten Börsen-Segment sind alle maßgeblichen deutschen Indizes enthalten und noch viele weitere Konzerne. In Summe umfasst der Prime Standard an der Börse in Frankfurt aktuell rund 315 Firmen.

Verluste von mehr als 90% in 3 Jahren

Diese müssen auch hohe Standards bei der Bilanzierung erfüllen – aber dennoch kommt es immer wieder zu Pleiten oder anderen massiven Verwerfungen in der Bilanz.

An 1. Stelle der größten Verlierer steht in diesem Jahr die Aktie von Vtion Wireless Technology, die in 1 Jahr rund 70% an Wert verloren hat.

Damit hat die Aktrie den negativen Trend nur fortgesetzt, denn auf Sicht von 3 Jahren ist die Aktie um 78% und auf 5-Jahres-Sicht sogar um91% abgestürzt.

Solche Werte weisen auch die anderen großen Verlierer der Watch-List auf. So ist die Aktie von Singulus Technology um 58% auf Jahressicht aber sogar um 93% in der 5-Jahres-Performance eingebrochen.

Auf Platz 3 landet dann ein alter Bekannter der Watch List: Solarworld. In den beiden vergangenen Jahren landete der ehemalige Börsenstar auf dem 1. Platz der Watch-Liste.

In diesem Jahr ist es „nur“ Platz 3 mit einem Verlust von knapp 30%. Aber bei 3 Jahren sind es schon 94% und auf 5-Jahressicht ist es mehr oder weniger ein Total-Verlust mit einem Minus von mehr als 99%.

Auch DAX-Werte wie RWE gehören dazu

Nun sind dies alles kleinere Aktien. Aber auch DAX-Werte gehören zu den großen Verlieren – Beispiel: RWE. Der Versorger galt bis vor 5 Jahren noch als langweilige konservative Aktie. Doch diese Zeiten sind lange vorbei.

Der Atom-Ausstieg in Deutschland kostete die großen Versorger Milliarden – und hat den Aktionären massive Verluste gebracht. So hat die RWE-Aktie in 5 Jahren mehr als 75% an Wert verloren.

Ab dieser Auflistung erkennen Sie ganz klar: Das Risiko ist selbst bei großen, bekannten Aktien weiterhin groß. Daher ist es auch wichtig, dass Sie den Aktien-Anteil in Ihrem Depot nicht zu hoch ansetzen.

23. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt