Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Deutsche Bank Aktie: Chartanalyse-Trends-Leser waren gewarnt

Jedes Jahr im Januar treffen sich wichtige Führungspersonen aus vielen hunderten Unternehmen, Politiker, Regierungsmitglieder und Wissenschaftler im winterlichen Davos in der Schweiz zu einem Wirtschaftsforum.

Diesmal dürfte der amtierende Deutsche Bank-Chef, John Cryan, bei den Teilnehmern und in der Öffentlichkeit wohl den nachhaltigsten Eindruck hinterlassen haben: Seiner Ansicht nach wird Bargeld im Laufe der vor uns liegenden Dekade nicht nur zunehmend an Bedeutung verlieren – es soll sogar ganz verschwinden.

Geschicktes Manöver

Es wird allerdings in meinem heutigen Beitrag nicht um diese Diskussion gehen. Denn in meinen Augen war die Cryan-Botschaft ein geschicktes Manöver, um den Fokus von der von ihm geleiteten Deutschen Bank abzulenken.

Das Kreditinstitut hatte nämlich am vergangenen Mittwoch seinen vorläufigen Finanzbericht – oder besser gesagt: Horrorbilanz – für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 vorgelegt. Der voraussichtliche Nettoverlust für 2015 wird danach bei gigantischen 6,7 Milliarden Euro liegen!

Eon großer Teil dieses Alptraum-Ergebnisses ist auf Rückstellungen zurückzuführen, welche die Bank aufgrund der derzeit anhängigen – Achtung: nächste Horrorzahl! – rund 6.000 Gerichtsverfahren ansammeln musste. Ein weiterer großer Brocken entfällt auf die Kosten für die geplante Radikal-Umstrukturierung des Bankhauses.

Chartanalyse-Trends-Leser waren gewarnt

Für viele Deutsche Bank-Aktionäre war diese Horror-Bilanz einfach zu viel: Der Kurs des DAX-Papieres stürzte in der abgelaufenen Handelswoche zeitweilig von 19,18 Euro auf ein 7-Jahrestief bei 16,03 Euro.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Für Sie als Leser von Chartanalyse-Trends kam dies indes nicht überraschend. Und wenn Sie meine, seit vielen Jahren immer wieder, beschworene Vorsicht haben walten lassen, dann können Sie den nun folgenden Chart mit dem guten Gefühl des Nicht-Involviert-Seins betrachten:

deutsche bank aktie im vergleich zum dax 30-25-01-2016

Deutsche Bank Aktie im 10-Jahres-Vergleich zum DAX 30

Diesen Vergleich mit dem DAX präsentiere ich Ihnen nun bereits zum fünften Mal in den zurückliegenden 10 Monaten. Der Chart zeigt zunächst einmal deren relative Performance in der vergangenen Dekade.

Deutsche Bank Aktie: +80% entgangener Gewinn plus -75% Wertverlust

Der DAX 30 hat, trotzdem er aktuell deutlich unter seinem Rekordhoch von 12.390 Punkten notiert, noch immer +80% Gewinn aufzubieten. Die Deutsche Bank Aktie hat ihren Aktionären nicht nur diese Rendite verweigert, sondern ihnen obendrein noch gut -75% an Wertverlust beschert!

Auch die im Chart zu sehenden Widerstands- und Unterstützungs-Niveaus (dicke pinkfarbene Linien) sind Ihnen als Chartanalyse-Trends-Leser schon lange bekannt. Der Rutsch unter die Unterstützung bei 22,70 Euro kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres war das letzte Warnsignal für den Charttechniker.

Nun stellt sich auf der Unterseite nur noch das Allzeittief bei 13,39 Euro (blaue Linie) aus der Zeit nach der Finanzkrise einem weiteren Abrutschen entgegen.

Fazit

Mein Rat lautet: Glauben Sie bitte nicht, dass der Kurs der Deutsche Bank Aktie nun kaum noch weiter fallen könne. Denn noch sehe ich keine wirkliche, strukturelle Verbesserung der Finanzlage im Unternehmen:

Die Zahl der anhängigen Gerichtsverfahren mag vielleicht ihren Höhepunkt erreicht haben. Dennoch werden sie das Bankhaus noch über viele Jahre hinweg begleiten und beschäftigen.

Auch wird sich erweisen, ob die bis dato dafür aufgetürmten Rückstellungen tatsächlich ausreichen werden. In der Vergangenheit wurde dieser Bilanzposten in jedem Jahr erhöht.

Die geplante, massive Umstrukturierung der Deutschen Bank wird vor allem erst einmal Geld kosten und Zeit in Anspruch nehmen. Und ob die geplanten Maßnahmen dann tatsächlich den gewünschten finanziellen Erfolg bringen werden, bleibt abzuwarten.

Vor allem muss John Cryan dem Bankhaus wieder so etwas wie finanzielle Ethik einimpfen. Das allein ist schon eine Herkules-Aufgabe, an der seine Vorgänger gescheitert sind.

25. Januar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt