Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Deutsche Firmen im weltweiten Vergleich mit geringem Börsenwert

Und auch dem deutschen Börsenindex geht es prächtig. Mit einem Wachstum von 16 Prozent ist der Dax in 2010 höher gestiegen als sämtliche wichtigen Börsenindizes in der Welt.

Doch schaut man auf die größten und wertvollsten Firmen der Welt, so ist in Deutschland eher Ernüchterung angebracht. Nur vier der 100 wertvollsten Firmen kommen aus Deutschland, so die neue und jährlich erscheinende Studie des Handelsblattes.

Ganz so negativ wie es zunächst den Anschein hat, ist die Entwicklung der deutschen Riesen aber nicht. Während Siemens immerhin auf Platz 42 der Liste landet und sich im Vorjahresvergleich sogar um 25 Plätze hocharbeiten konnte, blieb auch die Anzahl der deutschen Firmen unter den Top 100 unverändert. Zwar rutschten E.on, Telekom und Bayer aus der Rangliste, dafür schafften BASF, Daimler und VW den Sprung in Selbige. BASF ist auf Platz 82, Daimler auf 86 und VW auf Position 94 zu finden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Große Dominanz zeigen die US-Amerikanischen Firmen, die mit 38 Vertretern in der Top 100 der wertvollsten Firmen zu finden sind. Immerhin zwei US-Firmen mehr als 2009. Aus Europa sind immerhin 34 Konzerne dabei, im Vorjahr waren es zwei mehr.

An der Spitze der wertvollsten Firmen weltweit liegt der amerikanische Energieriese Exxon Mobil mit einem Börsenwert von 276 Milliarden Euro Marktkapitalisierung. Gefolgt wird Exxon Mobil vom chinesischen Branchenkollegen Petrochina mit 227 Milliarden Euro Marktkapitalisierung. Zum Vergleich: Siemens auf Platz 42 hat noch einen Börsenwert von 87 Milliarden Euro. Insgesamt steigerte sich der Wert der 100 Firmen in 2010 um 581 Milliarden Euro. Aktuell sind die Giganten zusammen in etwa 9,3 Billionen Euro wert.

Wie lässt sich das relativ schwache Abschneiden der deutschen Firmen im internationalen Vergleich erklären? Die Krisenbewältigung der Bundesrepublik wurde zwar weltweit gelobt, aber die Riesen der Energie blieben davon unbeeindruckt.

Ihre Position ist nach wie vor unangefochten an der Spitze, da hat auch die Krise oder die Krisenbewältigung kaum Einfluss genommen. Auch im Jahr 2010 waren die meisten Spitzenkonzerne in der IT- und Rohstoffbranche zu Hause. Sieben der ersten zehn Plätze werden von diesen Firmen belegt.

Den beeindruckendsten Sprung von Platz 13 auf Platz drei machte der ebenfalls gestärkt aus der Krise gekommene Elektronik-Gigant Apple. Hinzu kommt, dass der Aufschwung in Deutschland auch dem häufig gescholtenem Mittelstand zugute kommt. Immerhin: Dramatische Einbußen haben die deutschen Spitzenkonzerne im vergangenen Jahr nicht hinnehmen müssen und mit Siemens ja auch einen Aufsteiger zu verzeichnen.

Das Ranking der Firmen mit der größten Marktkapitalisierung ist trotz aller Aussagekraft mit Vorsicht zu genießen. In die Liste werden nur börsennotierte Unternehmen aufgenommen, so dass zum Beispiel der Social Network-Riese Facebook keine Rolle spielt.

Der vermeintlich größte Aufsteiger von 2010 käme mit einem Wert von in etwa 38 Milliarden Euro schon fast an die führenden deutschen Autokonzerne heran. Es ist also damit zu rechnen, dass die Rangliste der Börsenwerte in den kommenden Jahren kräftig durcheinander gewirbelt wird.

An der Spitze ist allerdings keine Trendwende zu erkennen. Auch im neuen Jahr 2011 werden die Rohstoff- und IT-Konzerne aller Voraussicht nach ganz oben zu finden sein.

17. Januar 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt