Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Deutscher Mittelständler Rimowa wird von LVMH übernommen

Wenn Sie gerne verreisen und dabei auf qualitativ hochwertige Koffer setzen, kennen Sie den traditionsreichen deutschen Mittelständler Rimowa.

Das Kölner Familien-Unternehmen, das auf eine mehr als 115-jährige Geschichte zurückblickt, wird jedoch nicht länger in deutscher Hand bleiben.

Wie heute bekannt wurde, übernimmt der französische Luxusgüter-Konzern LVMH 80% der Anteile an Rimowa und zahlt dafür 640 Mio. €.

Damit wird Rimowa das erste deutsche Unternehmen in der französischen Unternehmens-Gruppe, die auf Luxusgüter spezialisiert ist. Das Geschäft soll im Januar kommenden Jahres abgeschlossen werden.

Rimowa und LVMH im Kurzportrait

Rimowa wurde im Jahr 1898 gegründet und blickt somit auf eine sehr lange Geschichte zurück. Der Name Rimowa geht auf den Gründer zurück und steht für Richard Morszeck Warenzeichen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der heutige Geschäftsführer ist Dieter Morszeck, ein Enkel des Gründers Richard Morszeck. Er wird Rimowa auch nach der mehrheitlichen Übernahme durch LVMH weiter leiten.

Das Unternehmen fertigt qualitativ hochwertige Koffer aus Aluminium und Kunststoff. Nach Angaben von Rimowa erfolgen die mehr als 200 Arbeitsschritte, in denen die Koffer gefertigt werden, in Handarbeit.

Rimowa machte mit rund 3.000 Beschäftigten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 350 Mio. € – und damit 28% mehr als im Vorjahr.

In diesem Jahr werde sich der Umsatz auf mehr als 400 Mio. € belaufen, teilte LVMH mit.

LVMH ist ein französischer Luxusgüter-Konzern, der im Jahr 1987 in Paris gegründet wurde. Zum Portfolio des weltweit führenden Luxus-Konzerns gehören u. a. die Modemarken:

  • Louis Vuitton,
  • Kenzo,
  • Givenchy,
  • der Champagner Moët et Chandon
  • und der Cognac Hennessy.

Deutsche Mittelständler sind gefragter denn je

Nicht nur bei dem französischen LVMH-Konzern sind deutsche Mittelständler gefragt.

Auch die US-amerikanische Investoren-Legende Warren Buffett hat einige deutsche Mittelständler auf seiner Liste und mit dem Motorrad-Zubehör-Händler Detlev Louis bereits einen erworben.

Daneben interessieren sich weitere Investoren aus dem angelsächsischen Raum und chinesische Unternehmen für deutsche Mittelständler. Daher sollten auch Sie als Anleger deutsche Mittelständler im Fokus haben.

Zwar ist Rimowa nicht börsennotiert, doch es gibt auch zahlreiche sehr erfolgreiche deutsche Mittelständler, die börsennotiert sind.

4. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt