Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die Drogerie- und Kosmetikbranche ist auch in Krisenzeiten stabil

Die Drogerie- und Kosmetikbranche ist ein relativ stabiler Sektor. Das Geschäft mit Verbrauchern ist weniger zyklisch.

Die Nachfrage nach Körperpflege- und Schönheitsprodukten, Haushalts- und Gesundheitsprodukten sowie Wasch- und Reinigungsmitteln kann auch in Krisenzeiten nicht völlig einbrechen.

Davon profitieren unsere wettbewerbsstarken Markenartikelunternehmen. Zudem weisen die aufstrebenden Schwellenländer in Osteuropa, Asien und Lateinamerika eine überdurchschnittlich hohe Dynamik auf.

Die Unternehmen versuchen strategische Akquisitionen zu tätigen, ihre Kosten zu senken, neue Produkte auf den Markt zu bringen und den Markenaufbau voranzutreiben, um ihre Wettbewerbsposition zu stärken.

Das Wachstum in den Industrieländern hat dagegen aufgrund der globalen Finanzmarktkrise und der europäischen Staatsschuldenkrise spürbar nachgelassen. Davon sind besonders Unternehmen mit industrienahen Geschäftsbereichen, wie Beiersdorf und Henkel, negativ betroffen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei Henkel erwirtschaftet die industrielastige Klebstoffsparte Adhesive-Technologies den Großteil der Umsätze und Gewinne. Damit ist das Geschäftsmodell von Henkel deutlich verwundbarer. Wir haben daher das Timing gesenkt.

Marken treiben das globale Wachstum

Die wettbewerbsstarken Marken sind die wichtigsten Gewinntreiber in der Branche. Beiersdorf verfügt mit der Marke NIVEA über die bedeutendste Kosmetikpflegemarke der Welt. Der Konzern will sich verstärkt auf seine Kernkompetenz Hautpflege für den Massenmarkt konzentrieren.

Henkel ist ein weltweit führender Konsumgüterhersteller. Auf dem traditionellen Gebiet der Waschmittel (Persil, Pril) ist Henkel in Europa genauso die Nr. 3 wie mit seiner Kosmetika-Sparte (Fa, Schwarzkopf). Bei Konsumentenklebstoffen (Patex, Pritt) ist der Konzern weltweit die Nr. 1.

Reckitt Benckiser ist Weltmarktführer bei Haushaltsreinigern. Der Konzern verfolgt mit seinen 19 Power-Marken eine global sehr erfolgreiche Strategie.

Darunter Calgon und Sagrotan (Wäsche), Calgonit/Finish (Geschirr) und Clearasil (Hautpflege). Diese Power-Marken erzielen mehr als 70% des Wachstums und sind sehr wettbewerbsfähig.

Das Markenartikelunternehmen Procter & Gamble verfügt über 24 Blockbuster-Marken. Diese Marken erzielen jeweils einen Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd $. Dazu gehören Gillette, Pantene, Head & Shoulders, Braun, Fusion, Wella und Oral-B. Diese Marken bilden den Grundpfeiler der Strategie von P&G.

Colgate und L’Oréal sind unsere Favoriten

Colgate-Palmolive ist globaler Marktführer bei der Mund- und Zahnpflege, insbesondere bei Zahnpasta und Handzahnbürsten.

Das Unternehmen kann seine Marktanteile kontinuierlich ausbauen. In wichtigen Ländern Lateinamerikas konnte eine monopolähnliche Marktstellung aufgebaut werden.

Die Weltmarktführung schafft dauerhafte Wettbewerbsvorteile und eine hohe Gewinnträchtigkeit. Colgate-Palmolive hat eine der höchsten Eigenkapitalrenditen in der gesamten Aktien-Analyse.

L’Oréal ist Weltmarktführer auf dem Kosmetikmarkt. Luxusmarken sind ein zentraler Gewinntreiber. Daneben werden mit preisgünstigen Konsumgütermarken die Massenmärkte weltweit erschlossen.

L’Oréal betreibt Markendifferenzierung, um seine Marktanteile erfolgreich auszubauen. Das Geschäftsmodell ist stabil und aussichtsreich. Wir haben beide Aktien auf vier Sterne hochgestuft.

2. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt