MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diese Dividenden können Sie sich schmecken lassen

Dividenden sind angesagt! Das geht sogar so weit, dass nicht nur börsennotierte Unternehmen Dividenden ausschütten.

Inzwischen nennen auch sämtliche Genossenschaften ihre Gewinnbeteiligung Dividende und locken damit Kunden an. Manchmal verstecken sich hinter diesen Dividenden ganz interessante Investments.

Etwa wenn man bei der örtlichen Wohnbaugenossenschaft Anteile hält und diese neben Zinsen über dem Marktniveau auch das Anrecht auf preiswerte Mietwohnungen bieten.

Gerade als Geschenk bieten sich solche Genossenschafts-Anteile an. Beispielsweise zur Taufe oder zur Einschulung unserer Kinder oder Enkel.

Eine zweite Kategorie der Dividende ist eher ein Spaß. Dazu gehören Bier-Dividenden. Lokale Brauereien brauchen häufig Geld und versprechen im Gegenzug für eine „Aktie“ eine Zinszahlung in Form von Bier.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Diese Aktien haben meist nichts mit herkömmlichen Aktien gemein. Will heißen: Kein Mitspracherecht, keine Transparenz. Aus diesen Gründen sollten solche Bier-Aktien wirklich nicht mehr sein als ein Spaß.

Wenn Sie sich eine Bier-Aktie in den Party-Keller hängen wollen, ist das kein Problem. Hüten Sie sich aber davor, vierstellige Beträge zu investieren!

Etwas Gutes tun und Restaurant-Gutscheine absahnen

Kürzlich machte in den Medien eine weitere Form der Dividende die Runde. In Bayern haben sich prominente Wirte mit Viehzüchtern aus der Region zusammengeschlossen und ein neues Gütesiegel für Rindfleisch ins Leben gerufen.

Das Ziel: Der Verbraucher in München soll ganz genau wissen, wo sein Rindfleisch herkommt, dass es auf bayerischen Weiden gelebt hat und verantwortungsvoll aufgezogen wurde.

Dem Zusammenschluss zwischen Wirten und Bauern können auch Kunden beitreten. Wer Anteile der Genossenschaft kauft, kann sich über Essensgutscheine und Aktionen freuen.

Mit dabei sind das „Augustiner am Dom“, das „Hofbräuhaus“ oder auch die Luxus-Location „Brenner“.

Neben einer Dividende in Naturalien haben Anleger so auch noch lokale Bauern unterstützt, die ihre Tiere verantwortungsvoll halten. Wer hier Aktien kauft, hat also auch noch etwas Gutes getan.

Vermögensaufbau geht nur mit Wachstum und Transparenz

Sie sehen, es gibt neben der klassischen Dividende einige interessante Alternativen. Dennoch können diese Dividenden nicht mehr sein als ein Jux oder eine kleine Säule ihrer Vermögensplanung.

Wenn es darum geht, nachhaltig Vermögen zu erhalten und zu mehren, kommen Sie an börsennotierten Aktiengesellschaften nicht vorbei.

Nur hier finden Sie das nötige Wachstum und die nötige Transparenz, um auch größere Beträge vertrauensvoll anlegen zu können.

Wir von Gelfarths Dividenden-Letter unterstützen Sie gerne dabei – wöchentlich stellen wir Ihnen die besten Dividenden-Papiere für Ihren langfristigen Erfolg vor.

13. Juni 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.