Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diese Sanitär-Aktien sind interessant

Grohe, der Hersteller von Bad-Armaturen erwägt einen Börsengang. Kürzlich wurden Planspiele in diese Richtung publik. Auch Villeroy & Boch ist an der Börse notiert.

Im Gegensatz zu Grohe hat Villeroy & Boch allerdings inzwischen auch Geschirr und andere edle Keramikprodukte im Angebot. Das US-amerikanische Pendant zu Grohe und Villeroy & Boch ist Masco.

Das Unternehmen aus Michigan beschäftigt über 50.000 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Sanitärtechnik-Konzerne der Welt. Wie auch Villeroy & Boch ist Masco ein Dividenden-Wert.

Zwar liegt die Dividenden-Rendite mit 1,5% deutlich unter dem starken Wert von Villeroy & Boch (der deutsche Konzern bietet immerhin 4,8% Dividendenrendite), doch zahlt Masco bereits seit 1992 eine Gewinnbeteiligung an Aktionäre.

Diese Fragen müssen Sie sich stellen!

Das Beispiel von Grohe, Villeroy & Boch sowie Masco zeigt, dass hinter lukrativen Dividenden-Ideen häufig Alltagsprodukte stehen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Achten Sie einmal drauf, wie häufig Sie Bad-Armaturen der drei oben genannten Hersteller finden. Die große Verbreitung dieser starken Marken spricht auch für deren solide Marktstellung.

Diese Marktstellung hilft dabei, immer neue Kunden anzulocken. Schließlich kann ein Produkt, das eigentlich überall verbaut ist und sich jahrelang bewährt hat, so schlecht nicht sein!

Doch so einfach ist Investieren nun doch wieder nicht! Ein gutes Produkt und eine starke Marke macht noch kein gutes Investment.

Haben Sie Unternehmen mit guten Produkten erst einmal identifiziert, müssen Sie sich die Details anschauen: Wie spricht die Bilanz? Wie ist das Unternehmen finanziert?

Wie stehen die Absatzchancen auf Wachstumsmärkten? Ist die Konkurrenz womöglich groß? Ist das Management kompetent und eine klare Strategie erkennbar?

Wir übernehmen die Analyse für Sie!

Erst wenn Sie sich diese Fragen beantwortet haben, können Sie über einen Kauf der Aktie nachdenken. Zugegeben: Unternehmen mit starken Marken sind häufig per se ganz gut aufgestellt.

Doch der Teufel steckt im Detail. Oftmals wurden gerade diese soliden Unternehmen zur Boom-Phase der Private-Equity-Gesellschaften von Heuschrecken aufgekauft, mit Schulden belegt oder sonst wie ausgeschlachtet.

Unter den Spätfolgen leiden die Unternehmen noch heute – gute Marken hin oder her.

Aus diesen Gründen können Sie sowohl bei Villeroy & Boch, Masco und im Falle eines Börsengangs bei Grohe nicht blind zugreifen. Eine detaillierte Prüfung ist von Nöten.

Für Dividenden-Investoren übernehmen wir die Analyse interessanter Dividenden-Aktien wöchentlich für einen kleinen Obolus. Das Ergebnis gibt’s per E-Mail ins Postfach. Vielleicht ist irgendwann auch ein Sanitärtechnik-Unternehmen dabei…

4. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt