Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Diese Trends bestimmen die Automobilbranche in 2015

Wenn Sie die Wirtschaftsmeldungen verfolgen, wird es Ihnen aufgefallen sein. Die Automobilbranche befindet sich mitten im Umbruch. Seit Google sein erstes selbst fahrendes Auto präsentiert hat und sich die Gerüchte verhärten, dass Apple an einem Elektroauto bastelt wird eines deutlich.

Nicht nur die klassischen Autokonzerne wollen von den bahnbrechenden Innovationen profitieren. Immer mehr High-Tech-Konzerne mischen vor allem in der Forschung mit.

Aber was sind die großen Zukunftstrends des Automobils? Wo stecken die wirklich interessanten Chancen und wo lauern unabsehbare Risiken?

Entwicklung bei Elektrofahrzeugen noch deutlich unter den Erwartungen

Die Erwartungen sind hoch. Weltweit gehen Experten von einem Umsatzvolumen von 459 Mrd. Euro im Jahr 2030 aus. Zum Vergleich für Sie: In 2010 wurden gerade mal 187 Mio. Euro umgesetzt.

Um diese Ziele zu erreichen, gibt es zum Teil massive Förderprogramme in den einzelnen Ländern. In Norwegen haben Steuererleichterungen, kostenloses Aufladen und Vorteile in der Verkehrsführung zu einem wahren Boom geführt. Mittlerweile gehen 85% des Verkehrs auf Busspuren in Boomzeiten auf das Konto von Elektroautos.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


In Deutschland nähert man sich dem Ziel der Bundesregierung von 1 Mio. Elektroautos im Jahr 2020 allenfalls in Trippelschritten.  In 2014 sollten bereits 100.000 Stromer auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Zugelassen sind bisher allerdings gerade mal 24.000 Autos.

Es herrschen weiterhin Vorbehalte gegenüber der Technik und der Reichweite von Elektrofahrzeugen. Die Lösung sind neue Batteriekonzepte, die über eine höhere Energiedichte verfügen. Auch preislich muss sich noch einiges tun.

Als klassische Vorreiter haben sich die Fuhrparks von großen Konzernen entpuppt. Hier steigt die Bereitschaft zum Umstieg auf die Stromer – nicht zuletzt aus Imagegründen.

Autonomes Fahren bietet langfristiges erhebliches Wachstumspotenzial

Der Vorstoß von Google hat es Ihnen gezeigt. Technologisch sind die Konzerne bereits extrem weit. Auch Audi und Daimler haben das Thema zuletzt mit aufsehenerregenden Fahrversuchen in den USA vorangetrieben. Hier liegt mittelfristig enormes Potenzial.

Aktuell steht allerdings die Politik noch im Weg, insbesondere in Deutschland. Das Wiener Übereinkommen begrenzt die Maximalgeschwindigkeit beim fahrerlosen Fahren derzeit noch auf 10 Stundenkilometer. Aber auch hier wird es Änderungen geben.

Realistisch ist eine schrittweise Entwicklung vom assistierten Fahren über teilautonomes Fahren bis hin zum Auto ohne Lenkrad und Pedalen.

Carsharing im Aufschwung

Sie kennen es alle. Egal ob Car2Go (Daimler), Drive-Now (BMW & Sixt) oder Quicar (VW). Mittlerweile bietet so gut wie jeder Hersteller ein Car-Sharing-Programm an. Alleine in Deutschland gibt es 150 verschiedene Anbieter.

Sie alle profitieren von Großstädtern, die kein eigenes Auto benötigen oder denen es schlichtweg zu teuer ist.

Die zunehmende Urbanisierung sorgt für strukturelles Wachstum. Auch der Trend hin zur geteilten Nutzung (Sharing-Community) von Gegenständen und Dienstleistungen unterstützt diesen Trend.

Modethema  Konnektivität

Als letzter großer Trend bleibt die Vernetzung von Auto und Smartphone. Hier erwarten sich die Hersteller saftige Renditen. Die Möglichkeiten sind unvorstellbar groß. Dabei gehen die Zukunftsanwendungen weit über bessere Spracherkennung und Nutzen der Musikbibliothek hinaus.

Die Integration sozialer Netzwerke, der Vergleich der aktuellen Tankstellenpreise in der näheren Umgebung oder das Anzeigen freier Parkplätze sind nur einige der Anwendungsbereiche.

Mit Gewissheit werden diese Entwicklungen einen großen Einfluss auf die Absatzzahlen haben. Aber die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass es von der Idee bis zur Serienreife oft ein sehr langer Weg ist. Nicht zuletzt die Politik muss sich hier bewegen und für Anreize und mehr Planungssicherheit sorgen.

18. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt