Dieser SDAX-Wert ist weiterhin im Takt

Lag es an der überraschenden Hitzewelle der vergangenen Tage, dass sich die Aktienkurse an der Frankfurter Börse kaum bewegten?

Der deutsche Leitindex DAX schloss gestern auf demselben Niveau wie vor einer Woche – und auch der Kleinwerte-Index SDAX machte keine größeren Sprünge nach oben oder unten.

Das sah in den Wochen zuvor noch ganz anders aus: Allein der SDAX legte zwischen Anfang Juli und Mitte August um gut 13% zu.

Maßgeblichen Anteil daran hatte das Index-Mitglied Takkt: Die Aktie stieg in diesem Zeitraum um fast 30% und markierte Anfang August bei 21,75 € ein neues Allzeithoch.

Aktuell notiert das Papier des Versandhändlers bei 20,90 €. Wie geht es nun weiter? Die Basis für eine positive Entwicklung steht:

Im 1. Halbjahr konnte Takkt von seiner guten Aufstellung und den brummenden Geschäften in Nordamerika und Europa deutlich profitieren.

Starkes Wachstum

Zwischen Januar und Juni 2016 konnte Takkt seinen Umsatz um 9,5% auf 554,2 Mio. € steigern. Der Gewinn vor Steuern machte einen Sprung um gut 25% auf 76,4 Mio. €.

Zudem erzielte Takkt in den ersten 6 Monaten einen hohen positiven Cashflow in Höhe von 69,1 Mio. € – rund 10 Mio. € mehr als im Vorjahres-Zeitraum.

Damit machte der Büro-Ausstatter dort weiter, wo es im erfolgreichen Geschäftsjahr 2015 aufgehört hatte.

Unternehmens-Chef Felix Zimmermann betonte v. a., dass die „amerikanischen Aktivitäten erwartungsgemäß stark zulegten“.

Prognose bestätigt

Für die kommenden Monate sind Zimmermann und sein Finanz-Vorstand Claude Tomaszewski weiterhin optimistisch – wenn auch leicht eingeschränkt:

„Wir hatten ein starkes 1. Halbjahr. Vor dem Hintergrund zunehmender politischer und konjunktureller Unsicherheiten rechnen wir jedoch mit einem geringeren Wachstums-Tempo in der 2. Jahreshälfte.“


3 Schritt Anleitung für 129% Gewinn 2017!

Schritt 1: Downloaden Sie die Studie „Die 3 Top Aktien für 2017“

Schritt 2: Nehmen Sie die 3 Top-Aktien in Ihr Depot auf

Schritt 3: Fahren Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub mit den unglaublichen Gewinnen die Sie 2017 machen werden!

Hier Klicken und Studie Gratis erhalten ➜


Zudem müsse man berücksichtigen, dass die 1. Jahreshälfte 2016 imVergleich zum Vorjahr mehr Arbeitstage hatte – dieses Verhältnis kehrt sich im 2. Halbjahr jedoch um.

Und dennoch: Takkt rechnet weiterhin mit einem organischen Umsatz-Wachstum von 3 – 5%.

Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) soll unverändert im oberen Drittel des Zielkorridors von 12 – 15% liegen.

Fazit

Sie sehen: Der Versandhändler bleibt auch nach einem starken 1. Halbjahr lieber vorsichtig und hantiert mit eher konservativen Zahlen.

Für die Anleger ist dies gut; unter Umständen erleben sie am Ende eine positive Überraschung.

Aktuell ist die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 14 und einer Dividendenrendite von 2,67% attraktiv bewertet.

27. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Unternehmensnews erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt