Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

EADS in Übernahme-Gesprächen mit Eurocopter Vector Aerospace

Nachdem am Übernahme-Markt in den vergangenen Tagen wieder sehr viel heiße Luft verbreitet wurde, gibt es endlich wieder handfeste Fakten.

Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern „European Aeronautic Defence and Space“  (EADS) hat Gespräche mit dem kanadischen Wartungsspezialisten Vector Aerospace bestätigt.

Aktuell prüft der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS die Übernahme der kanadischen Vector Aerospace Corp. Beide Seiten sollen eine exklusive Vereinbarung getroffen haben.

Zu den Unternehmen: EADS ist Europas größter Luft- und Raumfahrt-, sowie zweitgrößter Rüstungskonzern, der aus einer Fusion der deutschen DASA, der französischen Aérospatiale und der spanischen CASA hervorging. Seit der Gründung werden die Aktien der EADS an der Börse gehandelt.

Die Vector Aerospace Corporation ist ein weltweites, börsennotiertes kanadisches Unternehmen, welches Hubschrauber und Flugzeugtriebwerke wartet, repariert und überholt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Ausgang der Gespräche ist zwar noch offen, hat aber schon im Vorfeld zu einem ordentlichen Kurssprung des Übernahme-Kandidaten geführt. In Toronto stieg die Aktie allein heute um 10%. Seit Anfang Dezember legte die Aktie um über 50% zu.

EADS in Nordamerika auf Brautschau

Der Übernahme-Sensor hält bei diesem Deal eine Einigung zwischen Vector und EADS für wahrscheinlich. Vector hat Anfang Dezember 2010 angekündigt, Übernahmegespräche führen zu wollen.

Neben EADS gab es weitere Interessenten. Vector entschied sich jedoch dazu, exklusiv mit EADS zu verhandeln.

EADS ist schon seit längerem auf Übernahmejagd. Besonders außerhalb des Unternehmensbereichs „zivile Luftfahrt“ sucht der Airbus-Bauer nach Übernahme-Kandidaten und möchte unbedingt in Nordamerika wachsen.

Durch Übernahmen in Nordamerika soll die Wechselkursabhängigkeit verringert werden. Europas größter Luftfahrt- und Rüstungskonzern hat Euro-Kosten und Dollar-Einnahmen. Wechselkursschwankungen wirken sich daher stark auf die Konkurrenzfähigkeit aus.

Vector ist nur der erste Schritt

Die Kriegskasse bei EADS ist auf rund 12 Mrd. Euro angewachsen und wartet darauf, eingesetzt zu werden. Vector ist jedoch nur ein kleiner Fisch und wird den Übernahme-Hunger bei EADS nicht stillen können.

Denn Vector wird derzeit an der Börse in Toronto mit „nur“ 510 Mio. kanadischen Dollar (370 Mio. Euro) bewertet. EADS wird voraussichtlich an anderer Stelle nochmals zuschlagen, um den Expansionsplan umzusetzen und den Kassenbestand strategisch einzusetzen.

Finanz-Chef Hans Peter Ring sagte im Januar, dass ein Zuwachs in Nordamerika zu den Prioritäten des Unternehmens gehört.

EADS und Vector: Übernahme ist strategisch sinnvoll

EADS will kaufen und Vector steht einer Übernahme offen gegenüber. Vector bietet daher für die Europäer eine ideale Chance, um im nordamerikanischen Markt zu wachsen. Strategisch ist eine Übernahme aber nicht nur deswegen sinnvoll.

Vector ist auf die Instandhaltung und Reparatur von Hubschraubern spezialisiert, die sehr wartungsintensiv sind. Daher passt eine Übernahme ideal zum erfolgreichen EADS-Unternehmensbereich Eurocopter.

24. März 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt