MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Eins zu Eins den Index kaufen. Mit Index- Zertifikaten

Marktstudien beweisen: Indices schlagen Fonds

Fondsmanager lesen diese Studien bestimmt nicht gern. Auf Dauer schlägt der Index den Fonds – und zwar weltweit.

Anleger müssen deshalb nicht jeden DAX-Wert kaufen. Index- Zertifikate bilden den Index Eins zu Eins ab. Das heißt: Der Index steigt um fünf Prozent – das Index- Zertifikat auch.

Die Experten des Börsenbriefs „Strategisches Investieren“ haben sich diverse Index- Zertifikate genau angesehen. Serie Investorenwissen. Heute: Index- Zertifikate.

Marktstudien in verschiedenen Ländern zeigen: Die meisten Fondsmanager können mit ihren Fonds den Index nicht dauerhaft schlagen. Wenn es also so schwierig ist, die Benchmark zu schlagen – warum dann nicht gleich direkt in einen Index investieren?

Möglich ist das mit Index-Zertifikaten, deren Wert exakt der Indexentwicklung folgt. Entscheidend ist dabei das Bezugsverhältnis.

Index- Zertifikate: Ein Beispiel

Steht der Dax bei 8.000 Punkten, kostet das entsprechende Zertifikat mit einem Bezugsverhältnis von 1:100 genau 80 Euro. Legt der Index nun auf 8.500 Zähler zu, steigt auch das Index-Zertifikat auf 85 Euro.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dieses so genannte „symmetrische Chance/Risiko-Profil“ wirkt auch in die andere Richtung: Fällt der Dax auf 7.500 Punkte, gibt das Zertifikat analog auf 75 Euro nach.

Investieren in Index- Zertifikate: Praxis- Tipps

Sie können einen Dauerauftrag erteilen, um monatlich einen bestimmten Kapitalbetrag in ein Index-Zertifikat zu investieren. Fällt der Index, so kaufen Sie mehr Anteile, steigt der Index, so kaufen Sie automatisch weniger.

Achten Sie darauf, in einen Index wie den Dax zu investieren: Der Dax ist ein Performance-Index, bei dem die Dividenden, welche die im Index enthaltenen Unternehmen den Aktionären zahlen, in der Entwicklung des Index enthalten sind.

Index- Zertifikate: Open-end-Zertifikate sind besser

Sie können Index- Zertifikate mit Laufzeitbegrenzung und solche mit offenem Ende (open-end) unterscheiden. Da sich bei Open-End-Zertifikaten die

Notwendigkeit einer Anschluss-Investition nie ergibt, sind sie gleich ausgestatteten Zertifikaten mit endender Laufzeit in jedem Fall vorzuziehen.

Einige Emittenten bieten mittlerweile Open-End- Zertifikate ohne Spread an, sodass An- und Verkaufskurse identisch sind. Beachten Sie, dass die Banken auch bei Open-End-Zertifikaten eine Kündigungsmöglichkeit haben.

Index- Zertifikate: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Die Vorteile:

  • vollständige Partizipation am Index- Verlauf
  • geringe Kosten
  • endlose Laufzeit, keine Anschlusskosten
  • vollständige Dividendenteilhabe bei Performance-Indizes

Die Nachteile:

  • Ein Nachteil ist das Emittentenrisiko, d. h. Zertifikate sind Schuldverschreibungen. Sie sind auf die Bonität des Emittenten (Banken) angewiesen. Wenn der Emittent zahlungsunfähig wird, ist Ihre Investition gefährdet.

21. August 2007

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.