MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Öl Aktien: Langfristig steigender Ölpreis prognostiziert

In den letzten Wochen war es recht still ums Thema Öl.

Der Preis pro Barrel hat sich zwischen 70 und 80 Euro eingependelt.

Zugegeben, der Tankstellenbesuch sorgte zwar weiter für Ebbe im Portmonee.

Aber vergessen Sie nicht, dass der Euro seit Jahresbeginn einen deutlichen Rückwärtsgang eingelegt hat und der Barrelpreis in US-Dollar abgerechnet wird.

Auch sollten Sie Öl Aktien nicht vergessen, denn hier können auch Sie Geld mit dem schwarzen Öl machen, denn diese Aktien werden wieder lukrativ. Prognostiziert sind steigende Preise.

Doch so einfach ist es nun wieder nicht, denn es stellt sich noch eine Frage: Wo genau sollte ich investieren? Die Antwort finden Sie hier.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Öl Aktien: China-Boom treibt Rohstoffpreise an

Warum steigen gerade jetzt die Preise?

Ein Grund, weshalb ich langfristig mit steigenden Preisen beim „schwarzen Gold“ rechne, ist der anhaltende Boom der Schwellenländer, insbesondere Chinas.

Das Reich der Mitte ist inzwischen der größte Energiekonsument der Welt. Im Jahr 2009 wurde eine Energiemenge konsumiert, die 2,25 Mrd. Tonnen Öl entspricht.

Dies sind rund 4% mehr als die Vereinigten Staaten verbraucht haben. Ein Blick zurück sorgt für Staunen: Noch im Jahr 2000 haben die USA dreimal so viel Energie verbraucht wie China. Ein Ende der steigenden Öl-Nachfrage aus China ist derzeit nicht in Sicht.

Inzwischen hat Saudi Arabien, der weltgrößte Ölexporteur, im vergangenen Jahr erstmals mehr Öl nach China geliefert als in die USA.

Experten sind sich ohnehin einig, dass China die Preise bestimmen wird. Glaubt man dem Fondsmanager Graham French, so gilt die folgende Regel:

„Für alles, was China macht, gehen die Preise nach unten – zum Beispiel Notebooks. Und für alles, was China braucht, gehen sie nach oben. Eben Rohstoffe.“

Mehr dazu: Öl: Investitionen in Aktien oder Fonds

Öl Aktien: Heizsaison startet bald

Ein weiterer Grund für den Anstieg sind die kalten Jahreszeiten. Die bevorstehende Herbst- und Winterzeit dürfte auf der Nordhemisphäre wird für steigende Preise sorgen.

Sollte der Winter in Mitteleuropa ähnlich ausfallen, wie der des vergangenen Winters, so dürfte der Verbrauch weiter zulegen.

Zuvor werden die Analysten aber das Wettergeschehen am Golf von Mexiko im Auge behalten.

Dabei wird es – ausnahmsweise – nicht nur um die BP-Ölquelle gehen, sondern darum, dass mögliche Wirbelstürme zu Förderproblemen führen könnten. Die Hurrikansaison dauert noch einige Wochen und ist unberechenbar.

Gute Aussichten für Öl Aktien

Ein  steigender Ölpreis bedeutet gute Geschäfte für die großen Ölkonzerne. Öl Aktien wie Shell oder ConocoPhillips dürften davon profitieren.

Eine Ausnahme bildet die BP-Aktie, die wahrscheinlich noch eine ganze Weile von den Geschehnissen im Golf von Mexiko hin- und hergerissen wird.

27. Juli 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.