Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Endlich fällt die Zinsentscheidung

Neben den Sorgen um die weitere Entwicklung der chinesischen Wirtschaft trägt seit Wochen die Unsicherheit über eine anstehende Zinserhöhung in den USA zur Nervosität unter den Anlegern bei.

Schuld daran ist vor allem die amerikanische Notenbank Fed selbst, die klare Aussagen bisher vermissen ließ und seit geraumer Zeit einen „Zick-Zack-Kurs“ fährt, der auch an den Aktienmärkten für eine Achterbahnfahrt sorgt.

Heute steht nun die Sitzung der Fed an. Morgen Abend gibt Fed-Präsidentin Janet Yellen die Entscheidung bekannt und damit endlich die Antwort auf die Frage: Kommt die Zinserhöhung oder nicht?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Spekulationen um eine Zinserhöhung haben ein Ende

Ob eine Anhebung jetzt schon ansteht, im Dezember oder möglicherweise sogar erst im nächsten Jahr, ist weiterhin offen. Für einen Zinsschritt sprechen starke Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt. Dagegen sprechen die Inflationsdaten. Denn das Inflationsziel der Fed von 2% ist nach wie vor weit entfernt.

Die Spekulationen darüber halten die Wall Street seit längerem in Atem. Und diese Unsicherheit trägt nicht gerade zur Kauflaune unter den Anlegern bei. Mit der nun anstehenden Zinsentscheidung herrscht endlich Klarheit.

Steigende Zinsen bedeuten nicht automatisch fallende Aktienkurse

So oder so gibt es für Sie überhaupt keinen Grund, sich vor einer Zinserhöhung zu fürchten. Die meisten Anleger gehen davon aus, dass mit steigenden Zinsen auch die Aktienhausse endet. Diese Annahme ist schlicht falsch.

Der Volkswirt David Rosenberg, der im übrigen nicht gerade als Daueroptimist verschrien ist, hat frühere Bullenmärkte untersucht und dabei herausgefunden: Nach der ersten Zinserhöhung stiegen die Aktienkurse in der Vergangenheit noch um mindestens 18 Monate – im Schnitt sogar um drei Jahre – weiter. Während der letzten Zinserhöhungsphase zwischen 2004 und 2007 stieg der S&P 500 um 47%.

Zinsen bleiben auf einem sehr niedrigen Niveau

Sie sehen: Die Angst vor Zinsanhebungen ist vollkommen unbegründet. Davon abgesehen rechne ich nicht mit einer wirklichen Zinswende. Die Fed wird zunächst nur ganz leicht an der Zinsschraube drehen.

Die Zinsen bleiben also auf einem sehr niedrigen Niveau. An der grundsätzlichen Situation ändert sich somit nichts. Auch nach einer Zinserhöhung sind Anleihen bis auf Weiteres keine ernsthafte Alternative zu Aktien.

Nach der Zinsentscheidung weicht endlich die Unsicherheit

Wie die nun anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank ausfällt, ist meines Erachtens gar nicht einmal so entscheidend. Viel wichtiger ist, dass endlich eine Entscheidung fällt und damit die Unsicherheit weicht.

Denn Unsicherheit ist nun einmal das, was die Anleger am allerwenigsten mögen. Ist die beseitigt, sehe ich gute Chancen, dass die Achterbahnfahrt an den Börsen bald ihr Ende findet und die Aktienkurse wieder den Weg nach oben antreten.

16. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt