Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Endo will Salix: Valeant erneut in Übernahme-Kampf verwickelt

Nachdem der kanadische Pharma-Konzern Valeant im Vorjahr einen Bieterkampf um den Botox-Hersteller Allergan austragen musste, muss Valeant im Frühjahr 2015 offenbar erneut in den Ring.

Denn nicht nur die Kanadier haben Interesse an einer Salix-Übernahme, sondern auch die irische Endo International. Und Endo hat eine Offerte vorgelegt, die etwa 13% über dem Valeant-Angebot liegt.

Damit hat das Angebot durchaus Aussicht auf Erfolg und Valeant könnte – wie schon bei Allergan – einmal mehr leer ausgehen.

Ist der Preis zu niedrig, kann sich das rächen

Es hätte so schön werden können. Valeant bot rund 10 Mrd. $ für Salix und das Management des Übernahme-Kandidaten stimmte den Deal-Bedingungen zu. Die Übernahme hätte das Valeant-Portfolio mit einem sehr lukrativen Medikament gegen Reizdarm erweitert und Valeant hätte einen sehr guten Preis erzielt.

Wenn allerdings der gebotene Preis sehr niedrig ist, dann muss man als Bieter damit rechnen, dass sich auch Konkurrenten den Übernahme-Kandidaten anschauen. In diesem Fall hat Endo selbst bei einen 13% höheren Preis noch eine attraktive Übernahme-Chance ausgemacht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Valeant wird Offerte voraussichtlich nicht aufstocken

Der Übernahme-Sensor hat Sie bereits in der Ausgabe vom 23.Februar darauf hingewiesen, dass der Preis noch nicht am oberen Ende der Fahnenstange liegt und dass es zu einem Bieterkampf kommen könnte.

Dementsprechend wenig überrascht bin ich, dass jetzt mit Endo ein Konkurrenzbieter aufgetaucht ist. Fraglich ist allerdings wie Valeant auf den Vorstoß reagieren wird. Wird der Pharma-Konzern noch einmal nachlegen?

Der Übernahme-Sensor rechnet nicht damit. Salix war vor einem Jahr ein mögliches Abwehr-Szenario von Allergan, um eine Übernahme durch Valeant zu verhindern. Das Interesse an Salix kam erst, als sich das Unternehmen zu Beginn des Jahres selbst anbot.

Was man so hört, soll im Valeant-Management auch nicht jeder von einer Groß-Übernahme zu 158 $ je Aktie überzeugt gewesen sein. Valeant ist bekannt für sehr preisbewusste Deals und den Kauf kleinerer Unternehmen.

Jetzt plötzlich von der herkömmlichen Strategie abweichen, für einen Kandidaten der vor einem Jahr verschmäht wurde? Schwer vorstellbar.

Neues Angebot dürfte von Salix unterstützt werden

Es ist noch nicht klar, ob das Salix-Management den Endo-Vorstoß unterstützt. Endo bietet einen Großteil in Aktien. Es wird also davon abhängen, wie Salix das langfristige Potenzial als Teil von Endo bewertet.

Da jedoch Endo bekannt gab, dass weiter Geld für die Forschung und Entwicklung der Salix-Pipeline zu Verfügung gestellt wird, Steuervorteile winken und der Preis recht deutlich über dem Valeant-Angebot liegt, rechnet der Übernahme-Sensor mit einem Zusammengang von Salix und Endo.

Aktie des Übernahme-Kandidaten legt 12% zu

Am Markt sorgte der Endo-Vorstoß für gemischte Reaktionen. Endo-Investoren reagierten zunächst verhalten auf die Pläne des Managements. Die Valeant-Aktie verlor stärker.

Freude herrscht dagegen bei den Aktionären des Übernahme-Kandidaten. Salix-Aktien stiegen um 12% auf 168 $ und notieren damit nur knapp unter dem neuen Angebots-Preis.

Wer auf den offensichtlichen Übernahme-Kandidaten zu Beginn des Jahres setzte, liegt inzwischen fast 50% im Gewinn. Selbst Kurzfrist-Spekulanten konnten in wenigen Wochen zweistellige Gewinne erzielen.

12. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt