Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

E.ON-Abspaltung Uniper seit heute an der Börse

Der Startschuss ist gefallen:

Die E.ON-Abspaltung Uniper, von der ich bereits berichtet habe, ist seit heute börsennotiert und durfte zu Beginn des eigenen Börsen-Daseins direkt einen Tag im deutschen Leitindex DAX verbringen.

Warum die Uniper-Aktie heute im DAX gelistet war, morgen jedoch schon wieder rausfliegt und wie sich das Papier am ersten Börsentag geschlagen hat, erfahren Sie jetzt hier.

Wenn Sie am heutigen Tag auf die Liste der DAX-Konzerne geschaut haben, konnten Sie feststellen, dass diese 31 statt 30 Unternehmen umfasste. Der Grund: die Abspaltung der E.ON-Kraftwerks-Tochter Uniper.

Die Uniper-Aktie wurde rein rechnerisch zum Preis von 0 € in den DAX aufgenommen. Die Deutsche Börse erklärte dazu: „Diese Anpassung gewährleistet die Abbildbarkeit des Index für Investoren.“

Nach dem heutigen Xetra-Handelsschluss war das kurze Gastspiel von Uniper im DAX dann aber auch schon wieder beendet. Dafür wird die Uniper-Aktie voraussichtlich demnächst einen Platz im MDax einnehmen.

So lief der Börsenstart für Uniper

Die Uniper-Aktie legte im Verlauf des heutigen Tages zunächst von rund 10 auf 11 € zu.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dann verflüchtigte sich zwar ein Großteil der Kursgewinne wieder, dennoch blieb zum Börsenschluss ein kleiner Gewinn übrig (Schlusskurs: 10,30 €) – so weit, so gut.

Allerdings hatten einige Analysten den Wert der Uniper-Aktien vor dem Börsengang auf rund 15 € taxiert. Gemessen daran verlief der Börsenstart für Uniper eher enttäuschend – v. a. für die Uniper-Mutter E.ON.

E.ON war dann auch heute der mit Abstand größte Verlierer im DAX. Die E.ON-Aktie brach in der Spitze um rund 15% ein. Die Gründe dafür waren die Uniper-Abspaltung und drohende Abschreibungen in Milliarden-Höhe.

Denn: Die Uniper-Aktie notiert nur bei gut 10 €.

Das entspricht lediglich einem Börsenwert von etwa 3,6 Mrd. € – und damit nur etwa 1/3 des bisherigen Wertes in den E.ON-Büchern. Bei E.ON steht Uniper mit einem Wert von 11 – 12 Mrd. € in den Büchern.

Daher drohen E.ON hohe Abschreibungen auf den Börsenwert von Uniper.

Allerdings darf der durchwachsene Börsenstart auch nicht zu negativ bewertet werden.

Heute mussten z. B. alle DAX-Indexfonds, die die Uniper-Aktien automatisch als E.ON-Abspaltung erhalten hatten, diese 31. DAX-Position direkt wieder verkaufen, da Uniper schon am Dienstag kein DAX-Wert mehr ist.

Daher war eine große Verkaufswelle zu erwarten.

Kommen wir abschließend dazu, was der Uniper-Börsengang für E.ON-Aktionäre bedeutet:

Die Konsequenzen des Uniper-Börsengangs für E.ON-Aktionäre

Für E.ON-Aktionäre bedeutet der Börsengang von Uniper folgendes:

Jeder E.ON-Aktionär hat am heutigen Tag für 10 seiner E.ON-Aktien jeweils 1 Uniper-Aktie erhalten. Dies geschah automatisch, ohne dass Sie dafür etwas tun mussten.

E.ON hat zunächst 53% seiner Anteile abgegeben.

Wenn E.ON-Aktionäre zukünftig den Wert der E.ON-Position im eigenen Depot bestimmen und mit dem einstigen Kaufkurs vergleichen wollen, müssen sie die Kurse der E.ON- und Uniper-Aktien zusammenfassen.

Vom Kauf der Uniper-Aktie rate ich zunächst ab, da ich empfehle, sich nicht an Börsengängen zu beteiligen bzw. Aktien unmittelbar nach einem Börsengang zu erwerben.

Stattdessen sollten Sie die Aktie gegebenenfalls etwas später kaufen, wenn erste Quartalsberichte vorliegen und das Geschäft damit besser beurteilt werden kann.

12. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt