Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Es tut sich einiges in der Software-Branche

Der neue Chef von Citrix Systems und ehemalige Microsoft-Veteran Kirill Tatarinov bastelt eifrig an dem Citrix der Zukunft.

Nach Meinung von Tatarinov steht das Unternehmen vor der bedeutendsten Transformation der Firmengeschichte.

Statt sich auf einzelne Produkte und Dienstleistungen zu konzentrieren, soll sich Citrix zu einem Anbieter integrierter Lösungen für die digitale Transformation wandeln.

„Was Unternehmen heute wollen, ist ein sicherer Zugriff auf Daten und Apps, und zwar überall, mit jedem Gerät und in jeder Cloud“, so Tatarinov.

Eine zentrale Rolle spielen dabei die Workspaces as a Service (WaaS), die ein Cloud-Paket der Produkte NetScaler, XenDesktop, XenApp, XenMobile und ShareFile darstellen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Ausweitung der Kooperation mit Microsoft

Zur Realisierung der Pläne kündigte Citrix-Chef Tatarinov eine Ausweitung der Kooperation mit Microsoft an. Demnach soll Microsoft Azure als Cloud genutzt werden.

Durch das Zusammenwachsen von Cloud, Mobile und Big Data sollen Kunden in die Lage versetzt werden, die digitale Transformation in ihren Organisationen voranzutreiben.

Als Teil der erweiterten Partnerschaft bieten Microsoft und Citrix ihren Kunden flexible Lösungen, um Windows 10 Enterprise in ihren Unternehmen einzusetzen.

Dabei will Citrix die Voraussetzungen schaffen, um virtuelle Apps und Desktops in das Betriebssystem Windows 10 zu implementieren. Dies soll dazu beitragen, die Markteinführung von Windows 10 zu beschleunigen.

Darüber hinaus ist eine Harmonisierung der Produkte mit Office 365 und Microsoft Enterprise Mobility Suite vorgesehen.

Schrumpfender PC-Markt zwingt Microsoft zu neuen Ufern

Der Software-Gigant kauft für gut 26 Mrd. $ LinkedIn. Die Übernahme ist eine der teuersten in der Geschichte des Konzerns und zählt zu den größten Deals in der Tech-Welt. Für das Karriere-Netzwerk wurde das Manöver als Gewinn gewertet, die Aktie zog um satte 48% an.

Bei LinkedIn können sich Nutzer mit eigenen Profilen in ihrem beruflichen Umfeld vorstellen, nach neuen Jobs Ausschau halten und mit anderen Mitgliedern kommunizieren. Unternehmen nutzen das Portal auch für die Suche nach Mitarbeitern.

Damit kauft sich Microsoft die Kundendaten von über 433 Mio. Menschen. Zudem interessant: LinkedIn ist inzwischen auch im E-Learning-Sektor aktiv. Das kann Microsoft mit seinen Office-Anwendungen verknüpfen.

SAP vor Oracle

Das 1. Quartal fällt im Software-Geschäft üblicherweise schwach aus, weil die Unternehmen i. d. R. zum Jahresende in IT investieren.

Das bekam auch SAP zu spüren: Die Umsätze stiegen deshalb nur um 5%. V. a. in Nordamerika waren die Software-Erlöse schwächer als erwartet.

Die Umsätze mit klassischen Software-Lizenzen sind gesunken, während das neue Geschäft mit Mietsoftware erneut 2-stellig wuchs. Der Anteil dieser sogenannten Cloud-Software am Gesamt-Umsatz beträgt inzwischen 69%.

Dem SAP-Konkurrenten Oracle hatte der starke Dollar zuletzt weiter zugesetzt. Im 4. Geschäfts-Quartal bis Ende Mai ging der Umsatz deshalb leicht zurück.

15. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt