MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

ETF-Fonds – Renditestarke Sparpläne als Investment für die Zukunft

Schließlich aber entscheidet die Rendite über die beste Vorsorgeform. Als Manager in eigener Sache steuern Sie jederzeit die bestmöglichen Erträge.

Dadurch können Sie die Rendite von den eingangs genannten 4% und weniger auf 8% und mehr jährlich hieven – ohne das Risiko entscheidend zu erhöhen. Ein Beispiel dafür, dass Sie mit solchen Sparplänen diese Rendite schaffen können, ist der „Carmignac Investissement A“, ein international anlegender Aktienfonds.

Der Fonds hat in den vergangenen 10 Jahren durch 2 weltweite Finanzkrisen hindurch 140,34% Performance geschafft. Dies sind 9,16% echter Rendite pro Jahr. In den vergangenen 20 Jahren seit 1990 schaffte er den Sprung von 1.000 € pro Anteil auf knapp 9.000 €.

Dies sind 11,61% Rendite jährlich. Selbst durch alle Krisen hindurch investiert war das Risiko nahe der Null.

Die Anlageform „Sparplan“ sichert Ihre Rendite ab

Da ETF-börsengehandelte Fonds oft als Sparplan angeboten werden, greift hier der sogenannte „Cost-Average-Effekt“ (Durchschnittskosten-Effekt). Hiernach kaufen Sie mit festen wiederkehrenden Beträgen viele Fondsanteile automatisch dann, wenn die Kurse gerade niedrig stehen.

Weniger Fondsanteile kaufen Sie automatisch, wenn die Kurse hochgelaufen sind. Dies ist ein entscheidender Renditehebel, wenn die Kurse nicht nur linear nach oben laufen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


2011 und in den nächsten Jahren sind Sparpläne aufgrund der permanenten Staatseingriffe in den Markt – Stichwort: Verschuldung in den USA und Europa – daher das ideale Investment. Je größer die Kursschwankungen an den Aktienmärkten sind, desto mehr profitieren Sie vom „Cost-Average-Effekt“.

Deutsche Aktien aussichtsreich

Ein Zusatzhinweis: Gerade mit Aktien aus Deutschland werden Sie 2011 besonders viel Geld verdienen. Die Gründe:

  • Der DAX hat seit dem Tiefstand im März 2009 85% zulegt, aber: Die Unternehmensgewinne stiegen ebenfalls um etwa 82%. An den niedrigen Einstiegskursen hat sich also nichts verändert.
  • Der DAX hat ohne Berücksichtigung der Dividenden (also: der Kurs-Index, der in der Regel kaum gehandelt wird) inzwischen einen Punktestand von 4.000. Rekordwert im Jahr 2007 aber waren 5.400 Punkte. Dies sind immer noch 35% mehr. Dem Performance-Index, dem „normalen“ DAX 30, fehlen aber nur 14%. Das „Kernpotenzial“ ist deutlich höher als sichtbar. Der DAX 30 würde bei 35% Potenzial erst bei 9.450 Punkten einen neuen Rekordstand erreichen.
  • Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 10 hat der DAX zumindest noch 25% Potenzial. Auch dies sind immerhin noch 1.800 Punkte auf 8.800 DAX-Punkte.

Checkliste: Ihr ideales Investment für die Zukunft – renditestarke und kostengünstige ETF-Sparpläne

Wenn Sie sich gegenüber anderen Sparformen zu Recht für ETF-Sparpläne entscheiden, gehen Sie am besten Schritt für Schritt vor. Lassen Sie sich nicht von Banken oder Angeboten drängen, in bestimmte Fonds zu investieren.

  • Konzentrieren Sie sich von vornherein auf etwa 3 bis 5 Fonds, um die Übersicht nicht zu verlieren.
  • Investieren Sie in mehrere Anlageklassen. Legen Sie erst für die einzelnen Anlageklassen die Gewichte fest und suchen Sie dann nach passenden Fonds.
  • Haben Sie die passenden Fonds gefunden, suchen Sie die richtige Bank. Idealerweise bietet Ihnen die Bank alle ausgewählten Fonds zum Nulltarif an.
  • Mit ETF-Sparplänen erzielen Sie auf lange Sicht höhere Renditen als mit staatlich geförderter Vorsorge. Gegenüber Kapitallebensversicherungen ist Ihr Renditevorteil noch größer. Prüfen Sie daher, welche Anlagen Sie zugunsten der ETF-Sparpläne umschichten können.

18. Mai 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.