Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Europas Stahlhersteller senken Wachstumsprognose

Die europäischen Stahlhersteller haben ihre Erwartungen für dieses Jahr nach unten korrigiert.

Der Branchenverband Eurofer geht nur noch von einem Nachfragewachstum von 2,6% aus. Bisher lag die Prognose bei 3,0%.

Begründet wurde dies mit der Konjunkturabkühlung und insbesondere der wachsenden Konkurrenz durch außereuropäische Anbieter, die ihre Importe deutlich steigern. Zu Eurofer gehören Branchengrößen wie ThyssenKrupp, ArcelorMittal und voestalpine.

voestalpine setzt auf Boom bei der Bahn

Weltweit wird derzeit verstärkt in den Ausbau der Bahninfrastruktur investiert. In den USA, die über ein Schienennetz von 250.000 km Länge verfügen und gemeinsam mit Kanada nach Europa das zweitgrößte Eisenbahnnetz der Welt unterhalten, herrscht geradezu ein Boom.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die in Nordamerika seit Jahren steigende Nachfrage im Güter- und Nahverkehrsbereich führt zu einem permanent hohen Bedarf an Bahninfrastrukturprodukten. Neue US-Projekte, besonders im Schwerlast- und Hochgeschwindigkeitssektor, bieten somit auch in der Zukunft großes Potenzial.

Die voestalpine Metal Engineering Division hält mit ihrer Tochtergesellschaft voestalpine Nortrak in den USA einen Marktanteil von rund 45% im Bereich Fahrwegkomponenten und Weichensysteme. Attraktive Aufträge konnte voestalpine in letzter Zeit aber auch in Asien und Europa an Land ziehen.

So liefert der Konzern seit Anfang 2015 21.000 Tonnen Premium-Schienen sowie Weichen- und Signaltechnologie für die Metro in Riyadh (Saudi-Arabien). Dies bedeutet die Fortsetzung eines dynamischen Geschäfts mit der Region, nachdem in Vorprojekten bereits 100.000 Tonnen hochqualitative Schienen geliefert wurden.

Auch im Hochgeschwindigkeitssegment bis 380 km/h und im Schwerlastgüterverkehr bis zu 40 Tonnen Achslast ist österreichisches Know-how weltweit gefragt.

Durch die Anwendung neuester Technologien hat voestalpine einen klaren Wettbewerbsvorteil bei der Herstellung hochqualitativer Produkte für den Schienenweg. Dadurch wird die weltweite Marktführerschaft im Spezialschienenbereich und der Weichentechnologie nicht nur langfristig abgesichert, sondern weiter ausgebaut.

ThyssenKrupp expandiert in China

ThyssenKrupp ist heute mit fünf Geschäftsfeldern in China aktiv. In den letzten drei Geschäftsjahren hat der Konzern über 400 Mio € in neue Produktionsstandorte investiert. Dementsprechend erwartet Thyssen für das Geschäftsjahr 2014/15 in China einen Umsatzanstieg um 16% auf 2,5 Mrd €.

Der Konzern betreibt im Land derzeit über 20 Produktionsstandorte und beschäftigt rund 16.800 Mitarbeiter. Ein Schwerpunkt der Wachstumsinvestitionen der letzten Jahre in China lag auf dem Komponentenzulieferergeschäft für die Automobilindustrie. Fünf neue Werke wurden dort allein in den letzten 24 Monaten in Betrieb genommen.

Seit 1995 ist Thyssen als Zulieferer von Fahrwerks- und Antriebskomponenten in China vertreten. Die hohe Wachstumsdynamik der letzten Jahre hat Thyssen mitgemacht und will auch zukünftig mit seinen Kunden in China weiter wachsen.

Überhaupt ist Thyssen weltweit einer der führenden Werkstoff- und Komponentenzulieferer für die Automobilindustrie. In 9 von 10 Pkws der Premiumklasse sind Komponenten des Unternehmens verbaut. In jedem dritten Lkw befinden sich Antriebskomponenten von ThyssenKrupp.

13. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt