Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Facebook verlegt Tiefseekabel: Das müssen Sie wissen

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat eine sehr eigene Sicht auf die Welt:

Sie soll eine bessere werden, klar, und eine vernetztere obendrein. Dafür ist der Firmengründer bereit, einiges zu geben.

Gemeinsam mit anderen großen US-Technologie-Konzernen feilen Facebook-Profis daher in einer Art Think Tank bereits seit Jahren an Ideen, wie man beispielsweise den afrikanischen Kontinent ins Internet bringen kann.

Immerhin leben dort noch eine Menge Menschen ohne entsprechende Infrastruktur – alles potenzielle Nutzer und für Facebook, Google und Co.

Überhaupt soll, wenn es nach Zuckerberg geht, „Facebook“ bald synonym stehen für „Internet“, so wie meist „Google“ gemeint ist, wenn man „Suchmaschine“ sagt.

Als Tor zum Netz bejubeln es Bewunderer, als Filter von Inhalten kritisieren es Skeptiker.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Gigantisches Infrastruktur-Projekt

Nun hat Facebook ein neues gigantisches Infrastruktur-Projekt ausgerufen. Gemeinsam mit Microsoft will der Konzern ein Transatlantik-Datenkabel verlegen, um die USA mit Südeuropa zu verbinden und schnellere Datenübertragung zu ermöglichen.

Im August soll es losgehen, bereits im Oktober 2017 könnte das Projekt mit dem Namen „Marea“ fertiggestellt werden.

Damit folgen Facebook und Microsoft dem Vorbild von Google, das bereits vor knapp 2 Jahren den Bau eines Kabels durch den Pazifik vereinbarte als Verbindung zwischen den USA und Ostasien.

Der Facebook-Gründer bleibt sich damit treu und folgt seinen Visionen, allen Kritikern zum Trotz.

Was man dem Projekt allerdings lassen muss: Die Konzerne verfügen sowohl über die finanziellen Mittel als auch über das technologische Know-how – bzw. können dies hinzuziehen –, um ein solch gigantisches Projekt zu realisieren.

Man muss sich das einmal vor Augen führen: Ein Kabel von rund 6.600 km soll quer durch den Ozean verlegt werden, während hierzulande in strukturschwachen Regionen nicht einmal der Internet-Anschluss störungsfrei läuft.

Facebook-Aktie auf Erfolgskurs

Es gibt eine Menge Leute, die Zuckerbergs Visionen teilen oder zumindest an ihre erfolgreiche Umsetzung glauben, wie ein Blick auf den Kurs der Facebook-Aktie verdeutlicht:

Nach ihrem schweren Start im Frühjahr 2012 hat das Papier inzwischen kräftig aufgedreht und allein in den vergangenen 12 Monaten um rund 45% zugelegt.

Wer gleich beim Börsengang eingestiegen ist, hat seinen Einsatz inzwischen mehr als verdreifacht – seit Mitte 2013 geht es kontinuierlich aufwärts.

Zuletzt kostete die Facebook Aktie rund 107 € oder 119 US-Dollar. Analysten sehen den Aufwärtstrend ungebrochen, es stapeln sich die Kaufempfehlungen für die Aktie.

Die Kursziel-Spanne der jüngsten Studien reicht dabei von 130 Dollar (Monness, Crespi, Hardt & Co.) bis 165 Dollar (RBC Capital Markets), wobei sich die meisten Prognosen im Spannungsfeld zwischen 140 und 155 Dollar bewegen.

Im Durchschnitt wird ein Anstieg um rund 20% auf knapp 143 Dollar erwartet.

2016-06-01 Facebook

3. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt