Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Freenet-Aktie: Der Geheimtipp aus dem TecDax

Die „New Economy“ gilt vielen Anlegern als Schreckgespenst. Der Börsenhype in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre sorgte zunächst für einen Kaufrausch – das Platzen der Blase im Jahr 2000 dann jedoch für eine umso größere Ernüchterung. Zahlreiche Kleinanleger hatten ihre Ersparnisse verloren.

Auch viele Unternehmen verschwanden in der Folge sang- und klanglos in der Versenkung. Doch es geht auch anders, wie zum Beispiel Freenet beweist.

Freenet floriert

Das TecDax-Unternehmen, das 2007 aus der Fusion von freenet.de und dessen einstigem Mutterkonzern Mobilcom hervorging, hat sich vom Internetanbieter zum Mobilfunk-Schwergewicht gemausert und ist inzwischen der größte netzunabhängige Mobilfunkanbieter Deutschlands.

In seinen Shops vermarktet Freenet die Mobilfunkdienstleistungen der großen Netzanbieter Telekom, Vodafone und den sich gerade zusammenschließenden E-Plus und o2. Das Geschäft läuft gut – und am Erfolg werden auch die Aktionäre beteiligt.

Mit einer Dividendenrendite von gut 5 Prozent zählt Freenet inzwischen zu den stärksten Unternehmen in diesem Segment und bewegt sich auf vergleichbarem Niveau wie manch ein Dax-Konzern.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Lukrative Dividende

Auch die Geschäftszahlen lesen sich gut. Trotz eines Umsatzrückgangs konnte der Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr gesteigert werden von 239 auf gut 247 Millionen Euro oder 1,93 Euro je Aktie. Die Dividende fällt mit 1,50 Euro je Aktie hoch aus, mehr als 70 Prozent des Gewinns werden an die Anteilseigner ausgeschüttet.

Die Aktie hat unterdessen zu einer rasanten Aufholjagd angesetzt. Nach einer Flaute im zweiten Halbjahr 2014 ging es seither deutlich aufwärts. Allein innerhalb der letzten sechs Monate hat sich das Papier um rund 60 Prozent verteuert.

2014-04-17 Freenet

Auch längerfristig zeigt sich ein massiver Wertzuwachs: Seit Anfang 2012 hat sich der Kurs verdreifacht von rund 10 auf mittlerweile knapp 30 Euro.

Auf diesem Niveau halten auch viele Analysten die Aktie für fair bewertet, vereinzelt sehen die Experten noch Potenzial darüber hinaus. Die meisten empfehlen, das Papier zu halten oder aufzustocken.

Zukunftsperspektive: digitales Zuhause

Perspektivisch scheint Freenet jedenfalls gut aufgestellt zu sein. Bereits früh erkannte das Unternehmen die Nische des „Digital Lifestyle“ und platzierte sich dort etwa durch Cloud-Angebote oder Musik-Flatrates.

Nun will man sich noch stärker aufstellen im Bereich „Smart Home“. Unter dieser Bezeichnung läuft etwa die Fernsteuerung oder digitale Kommunikation verschiedener Haushaltsbereiche, beispielsweise die Heizungsregulierung per Handy-App, die Freenet bereits seit längerem anbietet.

Beobachter rechnen damit, dass dieses Segment in den kommenden Jahren stark nachgefragt wird und sich der Anteil der so ausgestatteten Haushalte bis 2020 verdreifachen könnte. Freenet steht bereits in den Startlöchern für eine Erweiterung seiner Angebote.

Angesichts der rasanten Aufwärtsbewegung der Aktie in den vergangenen Jahren steht allerdings zu befürchten, dass die Luft allmählich dünner wird und – zumindest kurzfristig – Kurskorrekturen anstehen könnten.

Perspektivisch aber scheint Freenet gut gewappnet für die Zukunft des digitalen Zuhauses – und liefert mit seiner hohen Dividendenrendite ein gutes Kaufargument.

17. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt