Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Fresenius Medical Care und Novo Nordisk bekommen 5 Sterne-Rating

Nach einem durchwachsenen Jahr 2011 nimmt FMC wieder Fahrt auf.

Denn in den USA laufen die Geschäfte wieder besser, weil die Dialyse-Vergütungen steigen.

Im 1. Quartal stieg der Umsatz um 8,9% und der Gewinn um gut zwei Drittel wegen eines Sonderertrags von 127 Mio $ aus der Übernahme von Liberty Dialysis.

Bereinigt betrug das Gewinnwachstum 10%. Mit Liberty sind zwar 700 Mio $ Umsatz hinzugekommen, durch die Übernahme hat sich aber auch der Verschuldungsgrad (Nettoschulden zu operativem Ergebnis vor Abschreibungen) auf 2,96 erhöht.

FMC bestätigt  Prognose für das Gesamtjahr

FMC erwartet erneut Rekordwerte: einen Umsatz von rund 14 Mrd $ und einen Gewinn von 1,14 Mrd $ nach Anteilen Dritter.

Die US-Krankenversicherung Medicare bezahlt jetzt für Dialysebehandlungen 2% mehr. Die Folge: Im 1. Quartal stieg bei FMC die durchschnittliche Vergütung pro Behandlung in den USA von 348 auf 353 $. Gleichzeitig verbesserte sich die Marge, weil FMC die Kosten pro Behandlung um 2 $ auf 286 $ senken konnte.

Medicare rechnet Dialysebehandlungen seit 2011 pauschal ab. Diese Umstellung hatte FMC im vergangenen Jahr belastet, weshalb der Konzern unsere Erwartungen nicht ganz erreichte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Doch jetzt kommt FMC mit dem neuen Vergütungssystem immer besser zurecht. Der Konzern hat die Kosten im Griff und dürfte von der Umstellung der Vergütung mittelfristig sogar profitieren.

Denn das neue System belohnt die effizienteren und größeren Marktteilnehmer, die wie FMC im Gegensatz zur Konkurrenz alle Dienstleistungen und Dialyse-Produkte aus einer Hand anbieten. Das Timing belassen wir bei 5 Sternen.

Unternehmensporträt:

Fresenius Medical Care (FMC) ist der weltweit führende Anbieter von Dialyse-Produkten und Dialyse-Dienstleistungen zur lebensnotwendigen medizinischen Versorgung von Patienten mit chronischem Nierenversagen.

In mehr als 3.100 eigenen Dialyse-Kliniken betreut Fresenius Medical Care insgesamt rund 220.000 Patienten. FMC bietet Dialyse-Produkte wie Hämodialyse-Maschinen, Dialysatoren und damit verbundene Einweg-Produkte an.

Novo Nordisk eilt weiter von einem Rekord zum nächsten

Im 1. Quartal 2012 erzielte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 13%. Wachstumstreiber war die steigende Zahl an Diabetespatienten, gepaart mit einem besseren Produktmix und Preissteigerungen. Der Gewinn je Aktie legte zum Jahresauftakt um 18% zu. Damit wurden die Erwartungen einmal mehr übertroffen.

Die herausragende Positionierung von Novo im Wachstumsmarkt für Diabetesprodukte hat dem Unternehmen eine im Pharmasektor beispiellose Wachstumsserie beschert. Novo hat sich jedoch nicht auf seinem Erfolg ausgeruht, sondern konsequent in Forschung & Entwicklung investiert.

So nehmen neue Produkte wie Victoza (Diabetes-Typ-2) einen stark wachsenden Anteil am Konzernumsatz ein. Im 1. Quartal belief sich der Victoza-Umsatz auf knapp 2 Mrd dkr, 81% mehr als in der Vorjahresperiode.

Das Medikament ist jetzt auch in Estland, Island, Armenien, Sri Lanka, Bangladesch und Südafrika und somit in insgesamt 53 Ländern zum Verkauf zugelassen.

Innovationen wie diese dürften dazu beitragen, dass Novo seine Vormachtstellung im Insulinmarkt halten kann. Weltweit liegt der Marktanteil bei 50%, was dem Unternehmen einen klaren Größenvorteil verschafft.

Im stark wachsenden chinesischen Markt liegt der Marktanteil bei 62%. Die herausragende Marktstellung ermöglicht es Novo, mit einer Kapitalrendite von über 40% zu arbeiten.

Novo Nordisk hebt sich klar positiv vom Pharmasektor ab.

Auch Konjunktureinbrüche können dem Geschäft wenig anhaben. Wir sehen daher keinen Anlass zu einer Änderung der Timing-Einstufung von 5 Sternen.

Unternehmensporträt:

Der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk ist der weltweit führende Hersteller von Insulin zur Diabetes-Behandlung und von Injektions-Systemen. Der globale Marktanteil auf dem Insulinmarkt beträgt 50%, bei Insulin-Analoga liegt er bei 46%.

Weitere Kernbereiche sind Herstellung und Vertrieb von Wachstumshormonen, Oestrogen- und Gestagen-Präparaten sowie Gerinnungsfaktoren. Novo Nordisk unterhält eine Forschungsklinik, das Steno Diabetes Center.

28. Juni 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt