Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gefährliche Anleihe in Schweizer Franken? HeidelbergCement

HeidelbergCement hat derzeit eine auf Franken laufende Anleihe. Das heißt: Statt Euro erhalten Sie am Laufzeitende Schweizer Franken.

Wer an die Währung aus dem Nachbarland glaubt, wird demnach besonders hohe Extrachancen nutzen können.

Auf der anderen Seite steht das Risiko, dass bis zum Laufzeitende am 14. November 2017 auch die Schweizer Währung noch kippt.

Wenn nicht nur der Euro verliert, sondern Papierwährungen überhaupt, wird diese Anleihe zum Minusgeschäft.

5,1% Rendite: Diese Anleihe wirkt attraktiv

Deshalb können wir die aktuellen Empfehlungen für das Schuldpapier nicht ohne Bauchschmerzen nachvollziehen.

Das heißt aber auch: 5,1% Rendite, wie Sie derzeit mit dem Heidelberg-Papier verdienen, sind keine ausreichende Entschädigung. Bedenken Sie: 5 Jahre Laufzeit stehen noch aus.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Schuldner- und Währungsrisiko bleiben

Dabei bleibt das Schuldner- ebenso wie das Währungsrisiko vergleichsweise hoch. Denn die HeidelbergCement ist als Unternehmen hoch verschuldet.

Dies ist in der Übernahme des britischen Konkurrenz-Unternehmens Hansons begründet – hier die Zahlen dazu im Einzelnen:

  • HeidelbergCement hat eine Eigenkapitalquote von etwa 45%. Diese lag allerdings Ende 2008 bei ungefähr 30%. Die Situation hat sich also eindeutig verbessert.
  • Das Unternehmen registriert seit 3 Jahren steigende Umsätze; von 11,1 Mrd. auf inzwischen 12,9 Mrd. €.
  • Das operative Ergebnis steigt seit 2009 wieder an; von 1,3 Mrd. auf nunmehr 1,47 Mrd. €.
  • Auf der anderen Seite steht auch, dass das verschuldete Unternehmen immer noch Dividenden ausschüttet; aktuell etwa 10% des Gewinns.

Dabei werden allerdings die Gewinne in den kommenden Jahren weiter steigen, so die Schätzungen. Somit steht die Zahlungsfähigkeit derzeit nach Analysten-Schätzungen für das Gesamtunternehmen kaum infrage.

Positiv ist zudem das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV), das 0,6 beträgt. Damit ist die Substanz im Unternehmen inzwischen vergleichsweise hoch.

Ein Risiko, das wir aber sehen, ist zudem die Währungsproblematik – siehe oben. Der Schweizer Franken wird nach Lage der Dinge dem Euro überlegen sein.

Fraglich ist lediglich, wie lange es dauert, bis auch die Schweizer Währung in Gold notiert weiter verliert. Gegenüber Gold haben auch die Schweizer in den vergangenen 11 Jahren massiv nachgegeben.

GeVestor meint

Wer hohe Zinsen sucht, kann diese Anleihe kaufen. Der Schweizer Franken ist an sich gegenüber dem Euro sicher.

Nur müssen Sie dann mit einem zähen Handel rechnen, da die Anleihe in einer Stückelung von 5000 Schweizer Franken zu haben ist.

Deshalb reduzieren Sie Investments auf einen kleineren Teil Ihres Vermögens! Alles andere wäre Währungsspekulation mit ungewisser Rendite.

Währungsspekulationen sind dieser Tage aus unserer Sicht nur dann attraktiv, wenn Sie gegen die Papiergeld-Währungen wetten und auf Edelmetalle setzen. Dazu zählen etwa die Edelmetalle Gold und Silber, die beste Chancen haben.

Silber verlor zuletzt etwas – für langfristig orientierte Investoren ist dies jedoch eine erstklassige Investment-Möglichkeit.

3. Mai 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt