Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Goldminen: Die Krise ist überwunden

Die meisten Investoren schauen nur auf die kurzfristige Entwicklung von Quartal zu Quartal. Das mag in manchen Branchen sinnvoll sein.

Gerade in der Minenbranche ist diese Betrachtungsweise jedoch wenig hilfreich. Hier sollten Sie immer auf die längeren Entwicklungs-Phasen bei Unternehmen schauen.

Genau das haben jetzt die Markt-Experten von Metals Focus getan; sie haben eine intensive Analyse von 12 der größten gelisteten Goldminen-Firmen über einen Zeitraum von mehr als 5 Jahren aufgestellt.

Dabei ging es um die maßgeblichen Indikatoren, die für Goldminen-Werte besonders wichtig sind.

Rohstoff-Experten von Metals Focus legen ausführliche Analyse der Minen-Branche vor

Ob Investitionen, Produktions-Kosten oder Cashflow Generierung. Auf diese Faktoren und noch viele weitere wichtige Aspekte hatten die Experten von Metals Focus bei ihrer Analyse geschaut.

Da die Ergebnisse gerade für Rohstoff-Investoren viele Einblicke geben, werde ich Sie Ihnen in aller Ausführlichkeit heute und auch morgen an dieser Stelle präsentieren.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Zunächst aber geht es um die Auswahl der Firmen durch die Rohstoff-Experten:

Die 12 ausgewählten Minenwerte brachten es im vergangenen Jahr auf eine Gesamt-Produktion von annähernd zwei 30. Mio. Unzen, was umgerechnet 990 t entspricht.

Die gesammelte Marktkapitalisierung der Unternehmen liegt bei 112 Mrd. Dollar. An diesen beiden Kennziffern erkennen Sie schon die Bedeutung dieser Unternehmen.

Ganz entscheidend für die Weiterentwicklung der Minen-Industrie sind natürlich die Investitionen. Wie nicht anders zu erwarten, ist gerade das Minen-Geschäft extrem zyklisch:

Bei hohen Rohstoff-Preisen werden Milliarden-Summen investiert, während in schwachen Phasen die Kapital-Ausgaben auch sehr schnell stark zusammengestrichen werden.

Investitionen und Schulden gehen runter

So hat diese Gruppe der Unternehmen im Jahr 2009 exakt 6 Mrd. Dollar pro Jahr an Investitionen betrieben. Diese Summe kletterte zum Höhepunkt des Goldbooms im Jahr 2012 auf rund 12 Mrd. Dollar an.

Wie Sie sich vorstellen können, ging dann das Investitions-Volumen in den Jahren des schwachen Goldpreises massiv zurück. So lag das Investitions-Volumen im Jahr 2015 nur noch bei 2,1 Mrd. Dollar.

Das Absinken hat sich sogar noch weiter verschärft, denn diese Gruppe an Unternehmen hat im 1. Halbjahr des laufenden Jahres nur noch 775 Mio. Dollar für einige Projekte in der Entwicklung ausgegeben.

Lange Zeit stand das Wachstum ganz klar im Vordergrund bei den Minenwerten. Das soll nicht nur durch die Ausweitung von Produktions-Stätten gelingen, sondern auch durch Fusionen und Übernahmen.

Aus diesem Grund ist die Verschuldung der großen Goldminen massiv angestiegen. Ausgehend von knapp 5 Mrd. Dollar Ende 2010 bis auf ein Rekord-Niveau von 32 Mrd. Dollar im 2. Quartal 2013.

Die schwachen Preise haben die Unternehmer dazu angetrieben, ihre Schulden wieder in den Griff zu bekommen – und auch das ist gelungen.

So haben innerhalb von nur 3 Jahren die großen Minen-Unternehmen ihren Schuldenstand um rund 10 Mrd. Dollar reduziert.

Ausblick

Welche Auswirkungen die aktuelle Marktentwicklung auf den Cashflow der Unternehmen und ja Weiterentwicklung des Goldpreises hat, erfahren Sie schon morgen an dieser Stelle.

26. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt