Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Goldnachfrage lässt deutlich nach: Das kommt als nächstes

Wie die Lage am globalen Goldmarkt aussieht untersucht 1x im Quartal das World Gold Council – und dieser Report hat es immer wieder in sich.

So ist jetzt im 3. Quartal die globale Goldnachfrage um10% zurückgegangen.

Nachfrage in China und Indien fällt massiv ab

Als Grund dafür machen die WGC-Experten die geringere Investment-Nachfrage und auch das geringere Interesse in den wichtigen Goldländern China und Indien verantwortlich.

Dabei ist eine Sache wichtig: Der Rückgang bezieht sich nur auf den Vergleich zum 2. Quartal 2016.

Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Goldnachfrage noch immer rund 7% höher. Das zeigt einmal mehr das wieder gestiegene Interesse – speziell bei den physischen Edelmetallen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Gerade im 1. Halbjahr hat hier die Investment-Nachfrage massiv zugelegt.

Zudem ist der WGC-Chef Artigas weiterhin zuversichtlich, dass sich der langfristig positive Trend beim Gold fortsetzt:

„Die Faktoren, die in diesem Jahr den Goldpreis angetrieben haben, sind alle noch vorhanden. Im Einzelnen sind das die extrem niedrigen Zinsen, eine große finanzielle Unsicherheit und überbewertete Finanzmärkte.“

Die schwächere Nachfrage in China und Indien lässt sich am besten beim Schmuck ablesen: Hier gab es einen klaren Rückgang der globalen Nachfrage um immerhin 21% auf jetzt nur noch 493 t.

Aber der physische Goldmarkt ist nur ein Teil des Gesamtbildes. Vielmehr Power hat doch der Terminmarkt beim Gold. Hier werden täglich Kontrakte gehandelt, die das jährliche Förder-Volumen beim Gold übersteigen.

Morgen wird es auch beim Gold extrem spannend

Genau dieser Terminmarkt gibt das Tagesgeschehen beim Gold gut wieder. Und genau hier wird es extrem spannend morgen, wenn die US-Wahl entschieden ist.

Dann stellt sich die Frage: Wie wird der Goldpreis darauf direkt reagieren?

Einen kurzen Vorgeschmack was möglich ist haben wir schon in den vergangenen Tagen erlebt. Ende vergangener Woche hatte Trump in etlichen Umfragen auf einmal die Nase vorn.

Als Ergebnis darauf sackten die Standard-Aktienmärkte an der Wall Street und auch bei uns in Europa deutlich ab. Gleichzeitig kletterte der Goldpreis deutlich nach oben.

Nach dem Ende der FBI-Ermittlungen gegen Hillary Clinton ging es bei den Standard-Aktien nach oben und Gold gab wieder nach.

Gibt das ein Muster vor für das, was uns morgen erwartet? Das ist bei dieser extrem knappen US-Wahl kaum zu sagen.

Einen Vorteil haben wir alle: Morgen sind wir schlauer und die US-Wahl ist erst einmal entscheiden – sollte es nicht zu juristischen Nachspielen kommen.

8. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt