Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Google: Rückkehr nach China?

Google zieht offenbar in Erwägung, einen Teil seiner Geschäfte wieder nach China zu bringen.

Der US-Konzern hatte sich vor einigen Jahren weitgehend zurückgezogen aus dem Reich der Mitte, wo die Regierung in Peking rigorose Vorgaben macht und auch den Zugriff auf zahlreiche Internetseiten und Inhalte massiv beschneidet.

Ein Großteil der Google-Dienste, die sich im Rest der Welt großer Beliebtheit erfreuen wie etwa der Videokanal Youtube, sind in China schlichtweg gesperrt und nicht erreichbar. Mit Alibaba verfügt das Land zudem über einen eigenen großen Internetkonzern, der stärker darauf zugeschnitten ist, was die Regierung erlaubt und was nicht. Mit Baidu gibt es zudem auch eine eigene chinesische Suchmaschine.

Geschäfte mit China: eine Gratwanderung

Wie hart die Kommunistische Partei Chinas durchgreift, wenn ihr politische Entscheidungen anderer Länder nicht passen, mussten schon zahlreiche Unternehmen erfahren – auch deutsche Konzerne bekamen die Konsequenzen zu spüren, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einigen Jahren den Dalai Lama empfing, was in Peking als Affront gewertet wurde. In solchen Fällen werden nicht selten Lizenzen entzogen oder Verträge gar nicht erst geschlossen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Kurzum: Geschäfte in und mit China sind stets eine Gratwanderung, zumal es in westlichen Gesellschaften allgemein nicht gern gesehen wird, wenn große Konzerne sich dem fernöstlichen Diktat unterwerfen und des lieben Profits wegen offenkundige Probleme wie Menschenrechtsverletzungen oder die Zensurpraxis nicht öffentlich zur Sprache bringen.

Manch ein Unternehmen macht daher lieber einen Bogen um das Land. Das allerdings muss man sich erst einmal leisten können – immerhin gilt China als einer der am stärksten wachsenden Märkte der Welt und verfügt mit mehr als einer Milliarde Einwohnern über ein gigantisches Potenzial für viele Firmen.

Alphabet Aktie auf Erfolgskurs

Auch bei Google wird man das Für und Wider sorgfältig abgewogen haben, zumal das Klima zwischen der Konzernführung und den Staatslenkern arg abgekühlt sein dürfte, seit die Suchmaschine nach Hongkong gezogen ist.

Nun ist Google aber bekanntlich eines der größten und wertvollsten Unternehmen der Welt und kann es sich daher durchaus erlauben, über sein Chinageschäft frei zu entscheiden.

Auch Anleger hatten in den vergangenen Monaten kaum Grund zur Klage, ganz im Gegenteil. Der Kurs der Alphabet Aktie, wie sie seit der Umstrukturierung und Umbenennung des neuen Google-Mutterkonzerns heißt, hat binnen Jahresfrist um rund ein Drittel zugelegt. Zuletzt wurde das Papier für knapp 730 US-Dollar oder 635 Euro gehandelt.

Nach jüngsten Einschätzungen der Analysten wird sich diese erfreuliche Entwicklung auch in Zukunft weiter fortsetzen. Unisono empfehlen die Experten die Alphabet Aktie zum Kauf und bescheinigen ihr ein Aufwärtspotenzial von durchschnittlich 25 Prozent auf über 900 US-Dollar.

Die Deutsche Bank geht in ihrer Studie von Anfang April sogar noch weiter und gibt ein vierstelliges Kursziel aus: Es wird auf satte 1.080 Dollar beziffert.

2016-06-08 Google

11. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt